Logo Innsbruck informiert

Stadtteiltage

Austausch auf Augenhöhe: Stadtteiltage im Rückblick

Im Mai ging in der Innenstadt der letzte Termin der Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ über die Bühne, der Startschuss für die Stadtteiltage fiel bereits vergangenen September in Amras. In diesen sechs Monaten besuchten VertreterInnen der Stadtpolitik und -verwaltung alle 19 Stadtteile und können dadurch auf zahlreiche interessante Begegnungen, Gespräche und Erfahrungen zurückblicken. Weiterlesen ...

Mobilität im Fokus

Der laufende Kontakt mit BürgerInnen ist für die Stadtpolitik eine zentrale Voraussetzung einer qualitativen Arbeit. In den vergangenen Monaten haben die Stadtteiltage eine Plattform der Kommunikation auf Augenhöhe geschaffen. Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider zieht ein Fazit. Weiterlesen ...

„ Gemeinsam wissen und können wir einfach mehr.“

Ich habe viel erfahren und gelernt. Die Stadtteiltage ermöglichten Raum für Begegnungen und Austausch, der in der politischen Alltagsarbeit aufgrund der Aufgabenfülle zugegeben leider manchmal fehlt. Ich bin überzeugt, dass dieses Format der Stadtteiltage zum Standardprogramm der Stadtregierung werden muss. Weiterlesen ...

Stetiger Ausbau der Kinderbetreuung

Viele BürgerInnen nutzten das direkte Gespräch mit den politischen Verantwortlichen und Stadtbediensteten an den Stadtteiltagen unter anderem auch, um sich über Möglichkeiten der Kinderbetreuung und über Bildungseinrichtungen in ihrem Umkreis zu informieren. Weiterlesen ...

„Ich schätze das direkte Gespräch mit den Besucherinnen und Besuchern"

Wohnungsstadtrat Andreas Wanker stand an allen 19 Stadtteiltagen für Fragen rund um das Thema Wohnen zur Verfügung. Vor Beginn der Stadtteiltage hatten die BürgerInnen schon die Möglichkeit, im Rahmen von Wohnungssprechstunden ihre Fragen und Anliegen an Stadtrat Andreas Wanker zu richten. Weiterlesen ...

Ein gelungener Abschluss in der Altstadt-Innenstadt

Als gestern Abend die letzten Gespräche mit BürgerInnen geführt wurden, schwang beinahe ein bisschen Wehmut bei den Beteiligten an den Stadtteiltagen mit: „In den 19 Terminen, die hinter uns liegen, haben wir viele interessante Gespräche geführt und viel aus den verschiedenen Begegnungen mitnehmen können“, resümiert Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Insgesamt nahmen rund 1.400 Personen die Möglichkeit wahr, im Zuge der Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ mit VertreterInnen aus Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen ...

Information und Austausch im westlichsten Stadtteil

Nachdem Ende April mit Neu-Arzl/Olympisches Dorf der östlichste Stadtteil Innsbrucks an der Reihe war, schloss gestern, am 04. Mai, mit Kranebitten der westlichste an die Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ an.

 Weiterlesen ...

Viele Interessierte beim Stadtteiltag für Neu-Arzl/O-Dorf

Mit der Veranstaltung in Neu-Arzl/Olympisches Dorf wurde die letzte Etappe der Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage“ für das Frühjahr 2017 eingeläutet. Aktuell leben rund 8.940 InnsbruckerInnen im östlichsten Stadtteil der Landeshauptstadt. Diese hatten beim Informationstag am 27. April im Wohnheim O-Dorf die Gelegenheit, direkt und unmittelbar mit der Stadtregierung und -verwaltung in Kontakt zu treten. Wie üblich standen die ExpertInnen vormittags, nachmittags und abends Frage und Antwort. Weiterlesen ...

Mehr als 100 BesucherInnen informierten sich am Stadtteiltag

Am 06. April waren die BewohnerInnen des Stadtteils Hötting-West und Allerheiligen eingeladen, direkt und unmittelbar mit Stadtregierung und -verwaltung in Kontakt zu kommen. Auf großes Interesse stießen die Straßen- und Regionalbahn, die zukünftig den Stadtteil erschließen wird, die damit verbundene Neugestaltung der Kranebitter Allee sowie die Busverbindung der Linie H. Einige Fragen betrafen die städtebauliche Weiterentwicklung im Bereich des Harterhofplateaus. Weiterlesen ...

Parkraumbewirtschaftung gefragtes Thema in Mühlau

Der Beteiligungsprozess „Mühlau2020“ ist einer von mehr als 30 Bürgerbeteiligungsprozessen, die von der Stadt Innsbruck durchgeführt wurden und werden. Außerdem war dieser ein beliebtes Gesprächsthema beim gestrigen Stadtteiltag in Mühlau. Die BesucherInnen im Haus „Vier und Einzig“ informierten sich unter anderem über die im Stadtteil neu eingeführte Parkraumbewirtschaftung sowie Großprojekte, wie die neue Patscherkofelbahn und die Straßen- und Regionalbahn. Weiterlesen ...

Patscherkofel Hauptthema beim Stadtteiltag Igls

Ein Thema, das die IglerInnen besonders interessiert, ist aktuell das Projekt am Patscherkofel. Eine neue Bahn, mit der der Hausberg der InnsbruckerInnen ganzjährig optimal bespielt werden kann, wird gebaut. Darüber und über eine Vielzahl weiterer Themen informierten sich die BesucherInnen am gestrigen Stadtteiltag in Igls. Weiterlesen ...

WiltenerInnen informierten sich über ihren Stadtteil

Beim zweiten Frühjahrstermin der Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ war das Interesse der BürgerInnen, sich über die Projekte der Stadt zu informieren, groß. Mehr als 80 BesucherInnen kamen im Laufe des Tages und suchten das persönliche Gespräch mit Stadtregierung und -verwaltung. „Die bisherigen Termine im Herbst und im Frühjahr haben gezeigt, dass die Innsbruckerinnen und Innsbrucker das Angebot gerne annehmen. Weiterlesen ...

Stadtteiltage nehmen wieder Fahrt auf

Ein direktes Gespräch mit VertreterInnen der Stadtregierung oder der Verwaltung - oftmals können genau so unterschiedliche Anliegen der BürgerInnen rasch gelöst werden. "Ein Mehrwert der Stadtteiltage ist die direkte Kommunikation. Hemmschwellen werden minimiert, Missverständnisse aus dem Weg geräumt", erklärt Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und führt weiter aus: „Ich bin überzeugt, dass auch im Frühjahr wieder viele interessante Gespräche mit den Anrainerinnen und Anrainern auf uns warten.“ Weiterlesen ...

Stadtteiltage gehen in die nächste Runde

Mit Gesprächen in den einzelnen Stadtteilen geben die Innsbrucker Stadtregierung und VertreterInnen der Verwaltung den BürgerInnen die Gelegenheit, direkt in Kontakt mit ihnen zu treten. „Nähe zu BürgerInnen wird dabei gelebt. Wir haben das Ohr an den Bürgerinnen und Bürgern und gaben bzw. geben ihnen die Möglichkeit, Informationen spezifisch, zielgerichtet und direkt einzuholen“, betont Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer kurz vor dem zweiten Teil der Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“. Weiterlesen ...

Zufriedene Zwischenbilanz zu den Stadtteiltagen

Neun Innsbrucker Stadtteile waren in den vergangenen drei Monaten Schauplätze für einen regen und konstruktiven Austausch der Innsbrucker Bevölkerung und VertreterInnen der Stadt Innsbruck. Mehr als 700 Personen kamen insgesamt zu den Terminen und nutzten die Gelegenheit, Fragen, Anregungen und auch Verbesserungsvorschläge direkt bei den Verantwortlichen anzubringen. Weiterlesen ...

Stadtteiltage finden bei InnsbruckerInnen Anklang

Neun Innsbrucker Stadtteile waren in den vergangenen drei Monaten Schauplätze für einen regen und konstruktiven Austausch der Innsbrucker Bevölkerung und VertreterInnen der Stadt Innsbruck. Mehr als 700 Personen kamen insgesamt zu den Terminen und nutzten die Gelegenheit Fragen, Anregungen und auch Verbesserungsvorschläge direkt bei den Verantwortlichen anzubringen. Weiterlesen ...

Jugendzentrum und Wohnbau als Hauptthemen im Saggen

Bei der nunmehr achten Auflage der Stadtteiltage kamen rund 80 Personen ins Wohnheim Saggen, um sich über die Entwicklungen in Innsbruck und im Saggen zu informieren. „Das Interesse im Saggen war erfreulich. Besonders laufende und bevorstehende Bau- und Infrastrukturprojekte interessierten die Anrainerinnen und Anrainer“, erklärte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und ergänzte: „Es hat sich vor allem gezeigt, dass in dem Stadtteil alle Generationen Platz haben – das Jugendzentrum konnte sich in den zwei Jahren des Bestehens positiv etablieren.“  Weiterlesen ...

Stadtregierung zu Besuch in Vill

Bei traumhaften Herbstwetter empfingen die Innsbrucker Stadtregierung sowie VertreterInnen der Verwaltung am Montag interessierte BürgerInnen im Grillhof in Vill. Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ standen Politik und Verwaltung vor Ort für Gespräche zur Verfügung. Weiterlesen ...

Stadtteiltag Hötting: Viele Fragen beantwortet

Gestern ging der insgesamt sechste Stadtteiltag über die Bühne: Um 10:00 Uhr öffneten sich die Türen des Vereinsheims in Hötting. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer empfing gemeinsam mit ihren KollegInnen aus der Stadtregierung sowie VertreterInnen der Verwaltung interessierte BürgerInnen: „Auch in Hötting konnten wieder einige Fragen und Anliegen direkt vor Ort geklärt werden. Besonders die Baustelle in der Riedgasse beschäftigt die Anrainerinnen und Anrainer“, resümierte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer. Weiterlesen ...

Rund 150 PradlerInnen informierten sich über ihren Stadtteil

Die Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ findet bei den InnsbruckerInnen großen Anklang. „Zur Halbzeit der Herbsttermine können wir rückblickend sagen, dass das Format Erfolge zeigt. Wir haben nahezu aus jedem Bereich eine Expertin bzw. einen Experten vor Ort und können so einen Großteil der Anliegen sofort klären“, erläuterte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Am Vormittag (10:00-12:00 Uhr), am Nachmittag (16:00-18:00 Uhr) sowie abends (ab 19:00 Uhr) stand beim Stadtteiltag Pradl die Innsbrucker Stadtregierung gemeinsam mit VertreterInnen der Verwaltung für Gespräche zur Verfügung. Weiterlesen ...

Konstruktive Gespräche beim Stadtteiltag Mentlberg-Sieglanger

Der dritte Termin der Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ in Mentlberg-Sieglanger war wie zuvor in Amras und auf der Hungerburg ebenfalls gut besucht. Rund 150 BürgerInnen nutzten die Gelegenheit am Vormittag (10:00-12:00 Uhr), am Nachmittag (16:00-18:00 Uhr) sowie abends (ab 19:00 Uhr) mit der Innsbrucker Stadtpolitik und -verwaltung vor Ort im Pfarrsaal Maria am Gestade ihre Anliegen zu besprechen. „Die Bürgerinnen und Bürger gestalten das Leben in ihren Stadtteilen. Weiterlesen ...

Reger Andrang beim Stadtteiltag auf der Hungerburg

Nach dem erfolgreichen Start der Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ in Amras, war die Veranstaltung auf der Hungerburg ebenfalls gut besucht. BürgerInnen nutzten die Gelegenheit am Vormittag (10:00-12:00 Uhr), am Nachmittag (16:00-18:00 Uhr) sowie abends (ab 19:00 Uhr) beim Stadtteiltag Hungerburg mit der Innsbrucker Stadtpolitik und -verwaltung ihre Anliegen zu besprechen. Weiterlesen ...

Erfolgreicher Start der Stadtteiltage

Um 10:00 Uhr öffneten sich gestern die Türen des Amraser Gemeindesaals für die Auftaktveranstaltung der Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“. „Das Interesse der Bevölkerung freut uns. Gleich beim ersten Termin hat sich gezeigt, dass mehrere Termine pro Tag durchaus sinnvoll sind“, erläutert Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Am Vormittag (10:00-12:00 Uhr), am Nachmittag (16:00-18:00 Uhr) sowie abends (ab 19:00 Uhr) stand beim Stadtteiltag Amras die Innsbrucker Stadtregierung gemeinsam mit VertreterInnen der Verwaltung für Gespräche zur Verfügung. Weiterlesen ...

Stadtregierung im Gespräch mit BewohnerInnen in St. Nikolaus–Mariahilf

Pünktlich um 10:00 Uhr öffneten sich gestern die Türen des St. Nikolauser Schützenheims für die Reihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“. „Das Format zeigt Erfolge, beide Seiten profitieren vom Austausch miteinander. Einige Bürgerinnen und Bürger kamen mit individuellen Anliegen. Aufgrund der Tatsache, dass wir nahezu aus jedem Bereich eine Expertin bzw. einen Experten vor Ort haben, konnte ein Großteil sofort geklärt werden“, erläuterte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. „Gespräche auf Augenhöhe mit den Bürgerinnnen und Bürgern sind uns wichtig. Weiterlesen ...

Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung

Die Tiroler Landeshauptstadt überzeugt durch Vielfalt: Einen großen Anteil daran haben die 19 unterschiedlichen Stadtteile, welche Innsbruck ausmachen. Im Zuge der Veranstaltungsreihe „Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung“ sind Politik und Verwaltung ab September bei den BürgerInnen in den Stadtteilen vor Ort, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und aktuelle Projekte zu präsentieren. Weiterlesen ...

Fortsetzung der Wohnsprechstunden im Rahmen der Stadtteiltage

Wohnen: Viele Fragen und noch mehr Antworten. Der für das Ressort Wohnen zuständige Stadtrat Andreas Wanker veranstaltete bereits im Frühjahr 2016 eine Tour durch die Stadtteile, auf welcher er alle InnsbruckerInnen zu Sprechstunden einlud. „Aufgrund der positiven Resonanz bei diesen Terminen führen wir die Sprechstunden nun im Rahmen der Veranstaltungsreihe ,Stadtteiltage – Im Gespräch mit der Innsbrucker Stadtregierung‘ fort. Weiterlesen ...