Logo Innsbruck informiert

Tag der offenen Tür in Kindergärten und Schülerhorten

Innsbrucks Kindergärten und Schülerhorte erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit

Gemeinsam mit ihren Eltern nutzten hunderte Kinder die Möglichkeit der beiden Tage der offenen Tür, um in Innsbrucks 28 Kindergärten und zehn Schülerhorten hinein zu schnuppern. Knapp 500 BesucherInnen konnten in den städtischen Kindergärten und Schülerhorten begrüßt werden. Diese Zahlen bedeuten einen deutlichen Anstieg im Verhältnis zum Vorjahr.

„Dass so viele Menschen die Gelegenheit nutzen, unsere Einrichtungen unter die Lupe zu nehmen, ist ein Kompliment an alle Pädagoginnen und Pädagogen sowie an die Leiterinnen und Leiter“, freut sich Stadtrat Ernst Pechlaner über den hohen Zuspruch: „In unseren Kindergärten und Schülerhorten wird hervorragende Arbeit geleistet, die von den Eltern wahrgenommen und geschätzt wird.“

Bedeutung für Kinder, Eltern und Einrichtungen

Natürlich standen die kleinen BesucherInnen im Vordergrund und durften sich aktiv am Tagesgeschehen beteiligen sowie die Räumlichkeiten und Materialien testen. Die Eltern erhielten Informationen über die Einrichtungen, den Ablauf sowie speziell über das pädagogische Konzept.

„Die Tage der offenen Tür sind wichtig, nicht nur für die Eltern und Kinder, die sich informieren wollen, sondern auch für die Einrichtungen selbst“, erläutert der Stadtrat: „Die Einrichtungen können nach außen hin zeigen, wie kreative, engagierte und liebevolle Pädagoginnen und Pädagogen erfolgreich und bewusst zusammen mit den Kindern auf höchstem Niveau arbeiten.“