Logo Innsbruck informiert

Aufrechterhaltung des Verkehrs macht Nachtarbeiten unumgänglich

Sanierung der Museumstraße und der Grassmayrkreuzung im Juli

Um den Verkehrsfluss und die Infrastruktur so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, kommt es sowohl in der Museumstraße als auch an der Grassmayrkreuzung im Juli zu nächtlichen Bauarbeiten. Die Maßnahmen werden zügig umgesetzt und sind im Sinne der Verkehrssicherheit und eines möglichst effektiven und raschen Sanierungsverlaufes dringend notwendig.

Einmalige Nachtarbeit in der Museumstraße

Seit 11. Juli wird die Museumstraße zwischen Maria-Theresien-Straße und Sillgasse saniert. Im Zuge der dringend erforderlichen Bauarbeiten werden die tiefen Spurrinnen beseitigt. Im betroffenen Bereich finden zuerst Fräs- und Schremmarbeiten statt, im Anschluss wird asphaltiert. Mit diesen abschließenden Asphaltierungsarbeiten wird am 18. Juli begonnen. Die Asphaltierung der Fahrbahn in den kritischen und verkehrsreichen Bereichen muss außerhalb der Hauptverkehrszeit und somit in der Nacht erfolgen. Gearbeitet wird daher von 18. auf 19. Juli sowie gegebenenfalls auch auf den 20. Juli in der Zeit von jeweils 19:00 bis 06:00 Uhr.

Bei Regen verschieben sich die Arbeiten auf die nächste Nacht. Das Abbiegen von der Sillgasse in die Museumstraße ist nicht möglich. Während der gesamten Asphaltierungsarbeiten regeln Sicherungsposten den Verkehr. Die Zu- und Abfahrten zu und aus den Tiefgarageneinfahrten sind jederzeit möglich. Es kann zu kurzen Wartezeiten kommen. Die AnrainerInnen wurden seitens der Stadt bereits vorab auf die Notwendigkeit der nächtlichen Bautätigkeit hingewiesen.

Nachtarbeiten an der Grassmayrkreuzung 

Ab 18. Juli wird die Grassmayrkreuzung im Rahmen des Belagserneuerungsprogramms 2016 saniert. Aufgrund der besonderen Lage dieser verkehrsrelevanten Kreuzung im städtischen Infrastrukturnetz finden die Bauarbeiten ausschließlich in der Nacht statt. Die Fräsarbeiten und die Asphaltierungen der Fahrbahn werden daher von 18. bis 23. Juli jeweils von 19:30 bis 06:00 Uhr durchgeführt. Bei Schlechtwetter verschieben sich die Nachtarbeiten.

Asphaltierungsarbeiten sowie Arbeiten an der Straßendecke sind generell stark vom Wetter abhängig. Im Interesse aller, versuchen die ausführenden Firmen die geplanten Bauzeiten einzuhalten. Bei Schlechtwetter können sich diese allerdings verschieben bzw. verlängern. (AA)