Logo Innsbruck informiert

Zum Schulschluss Mathematik

Großer Ansturm auf das "Fest der Mathematik" - Innsbrucker Volksschulkinder von Mathematik begeistert!

Kinder lieben Mathematik, wenn diese richtig präsentiert wird. Dies wurde beim diesjährigen Fest der Mathematik deutlich: Mehr als 200 Innsbrucker Volksschulkinder haben sich von den mathematischen Knobeleien und Überlegungen so stark faszinieren lassen, dass sie nach den vorgesehenen eineinhalb Stunden gerne noch weiter Mathematik betrieben hätten. 

Immer wieder wird festgestellt, dass sich in Österreich zu wenige junge Menschen für eine Ausbildung oder ein Studium in den naturwissenschaftlich-technischen Berufen entscheiden. „Um Kindern die Faszination der Welt der Mathematik zu zeigen, veranstalten Volkshochschule Innsbruck, Stadt Innsbruck und das Institut für Mathematik der Universität Innsbruck zum Schulschluss das Fest der Mathematik. Es freut mich sehr, dass wir bei den Kindern so große Begeisterung für die Mathematik hervorrufen können“, erklärte die Vorsitzende der Volkshochschule Tirol, Bürgermeisterin Mag.a. Christine Oppitz-Plörer. Angeleitet von Mathematik-Studierenden werden die Schulkinder in kleinen Gruppen motiviert, in verschiedenen Stationen spielerisch Probleme zu lösen, überraschende Phänomene kennen zu lernen und damit ihre Freude an der Mathematik zu entdecken oder zu stärken.

Das Fest der Mathematik fand heuer zum siebenten Mal statt. Insgesamt haben sich bereits über 1.300 Innsbrucker Kinder über diese Initiative von der Faszination der Mathematik anstecken lassen. 

Die Volksschulkinder beschäftigen sich beim Fest der Mathematik unter anderem mit folgenden mathematischen Themen:

Türme von Hanoi:

Ziel ist es, alle Scheiben auf dem rechten Stab zu einem Turm anzuordnen. Es darf immer nur eine Scheibe bewegt werden. Eine größere Scheibe darf nie auf einer kleineren zu liegen kommen.

Wer die richtigen „mathematischen“ Regeln entdeckt, kann die Scheiben schneller von links nach rechts transportieren.

Möbius-Band

Das einflächige Papier und seine wunderlichen Verhaltensweisen 

Es grenzt fast an Zauberei: wenn man einen Papierstreifen so wie im nebenstehenden Bild zusammenklebt und dann in Längsrichtung in der Mitte des Streifens durchschneidet, erhält man – wieder einen Streifen!

Verschlüsselung/Entschlüsselung von Geheimbotschaften

Mit Hilfe der Verschlüsselungsscheibe können Texte schnell verschlüsselt und entschlüsselt werden – sehr praktisch, wenn man sich Geheimbotschaften schicken will. Man muss sich nur merken, wie man die innenliegende Scheibe verdreht hat. Was wohl RFYMJ – HTTQ heißt? (Mathe – Cool)

Die Leonardobrücke

Bau einer Brücke ohne Leim und Nägel

Mit der von Leonardo da Vinci erdachten Brückenkonstruktion, die aus sich selbst tragenden Hölzchen besteht, können Volksschulkinder ohne weiteres eine beeindruckende Brücke bauen.