Logo Innsbruck informiert

53 neue PflegeexpertInnen für den Tiroler Gesundheitsbereich

Feierliche Diplomverleihung des Ausbildungszentrums West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH (AZW)

Das Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH (AZW) hat am 11. November 53 AbsolventInnen der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege in die Berufswelt verabschiedet. HR Dr. Dietmar Schennach, Leiter der Gruppe Gesundheit und Soziales in der Tiroler Landesregierung und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann übernahmen es, den AbsolventInnen persönlich zu ihrem Abschluss zu gratulieren. 

Der Pflegeberuf ist mehr als vielseitig. Diese Erfahrung konnten die 53 AbsolventInnen der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege bereits während ihrer Ausbildung machen. Im Rahmen der so genannten „schulautonomen Bereiche“ hatten sie ausgiebig Gelegenheit, in die spannenden Bereiche der Kinder- und Jugendlichenpflege bzw. psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege hinein zu schnuppern. „Der Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendlichenpflege umfasst insbesondere die Beratung von WöchnerInnen, Stillseminare sowie spezielle Pflegemaßnahmen bei kranken oder behinderten Kindern und Jugendlichen. Im psychiatrischen Schwerpunkt werden komplexe Krankheitsgeschichten aus diesem Bereich analysiert und von pflegerischer und medizinischer Seite bearbeitet“, weiß Schuldirektorin Dr.in  Waltraud Buchberger, MSc. 

Im Rahmen von 4.600 Theorie- und Praktikumsstunden wurden die AbsolventInnen bestens auf die verschiedensten Anforderungen in ihrem künftigen Berufsleben vorbereitet. Sie sind nun gut gerüstete und kompetente ExpertInnen, deren generalistische Ausbildung einen Einsatz in breitgefächerten Tätigkeitsbereichen erlaubt: Von der Pflege zu Hause, über Sozial- und Gesundheitssprengel, Hospiz, Lebenshilfe, Ambulanzen, Akutkrankenhäuser, stationäre Einrichtungen für Alte und pflegebedürftige Menschen und der Selbstständigkeit ist alles möglich.