Logo Innsbruck informiert
Für die Verlängerung der Tram/Regionalbahn errichtet die IVB, in Kooperation mit dem Tiefbauamt der Stadt Innsbruck, eine neue Straßenbahnbrücke unterhalb der Grenobler Brücke.
Für die Verlängerung der Tram/Regionalbahn errichtet die IVB, in Kooperation mit dem Tiefbauamt der Stadt Innsbruck, eine neue Straßenbahnbrücke unterhalb der Grenobler Brücke.

Startschuss für neue Grenobler Brücke

Arbeiten ab Montag im Zuge der Verlängerung der Tram/Regionalbahn nach Rum

Die IVB startet im Zuge der Verlängerung der Tram/Regionalbahn nach Rum am Montag mit den Arbeiten für eine Straßenbahnbrücke. Diese wird unterhalb der bestehenden Grenobler Brücke errichtet und soll bis voraussichtlich Dezember 2017 fertiggestellt sein. Die Baukosten betragen 4,44 Mio. Euro (3,70 Mio. exkl. MwSt). 

Um den Bau der Brücke zu ermöglichen, müssen im nördlichen Bereich der Grenobler Brücker auch rund 30 Platanen, Hainbuchen und Weiden unterschiedlicher Größe entfernt werden. „Die Fällung von Bäumen im Stadtgebiet entspricht selbstverständlich nie unserem Wunsch. Dennoch sind solche Maßnahmen manchmal unvermeidlich. Oberstes Ziel in solchen Fällen ist stets, so zu planen und zu realisieren, dass möglichst wenig Naturraum betroffen ist. Insgesamt pflanzen wir jedes Jahr mehr städtische Bäume, als wir wegen Krankheit oder unvermeidlichen Bauprojekten opfern müssen“, erklärt Stadtrat Mag. Gerhard Fritz.  

In der ersten Bauphase werden der nördliche Brückenpfeiler mit Hilfe von Dammschüttungen und die Widerlager der Brücke und der Radwegunterführung errichtet. Ab Jänner 2017 können der südliche Brückenpfeiler sowie die beiden südlichen Widerlager hergestellt werden. Anschließend werden das Stahltragwerk der neuen Brücke eingehoben und das Betontragwerk ausgeführt. Während der Bauarbeiten der Widerlager ist phasenweise die Sperre jeweils eines Innradweges erforderlich. Es wird eine Umleitung eingerichtet. 

Anfang 2018 werden im Anschluss an das fertig gestellte Tragwerk die Gleis- und Straßenbauarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten umfassen die Kreuzungsbereiche Reichenauer Straße - Langer Weg bis zum Kreuzungsbereich Haller Straße - Schützenstraße.

 

Weitere Informationen:
Innsbrucker Verkehrsbetriebe
GF DI Martin Baltes
Tel. 0512-5307-100
Mail: m.baltes@ivb.at