Logo Innsbruck informiert
Erste Begehung nach der feierlichen Wiedereröffnung mit Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (4.v.l.), Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (5.v.l.), IIG-GF Franz Danler (3.v.l.) mit Projektbeteiligten und geladenen Gästen sowie den TeilnehmerInnen des Stadtturmlaufes
Erste Begehung nach der feierlichen Wiedereröffnung mit Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (4.v.l.), Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (5.v.l.), IIG-GF Franz Danler (3.v.l.) mit Projektbeteiligten und geladenen Gästen sowie den TeilnehmerInnen des Stadtturmlaufes

266 neue Stufen in über 500 Jahre altem Turm

Wiedereröffnung des Innsbrucker Stadtturms

Der Innsbrucker Stadtturm entstand im 15. und 16. Jahrhundert und ist eines der wichtigsten Denkmäler Tirols. Bereits in den Monaten Juni und Juli 2015 wurde sowohl das Kupferdach als auch das Mauerwerk restauriert. Im heurigen Sommer erfolgten die Sanierung der Treppe und eine zeitgemäße Brandschutzsicherung.
„Die alte, einspurige Treppe war aus Sicht des Brandschutzes nicht mehr tragbar“, erläuterte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer: „Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher hat oberste Priorität, weshalb wir uns für die Installation einer Doppelwendeltreppe entschieden haben.“ 

Im Zuge der notwendigen Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen wurde auch die Beleuchtung modernisiert und der Turm mittels indirekter Beleuchtung und Glaselementen an der Decke gestaltet. Tourismusstadtrat Franz X. Gruber: „Jährlich besuchen rund 90.000 Menschen den Stadtturm, der eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck ist. Mit viel Gespür und Geschick wurde der über 500 Jahre alte Turm saniert, aber trotzdem sein Charakter erhalten.“
Dr. Franz Danler, Geschäftsführer der Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG), betonte: „Das Sanierungskonzept war gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt zu entwickeln und barg, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, viele Hürden. Die Erneuerung der Treppe war beispielsweise nur durch die Eingangstür zum Turm möglich, wodurch alle Einzelteile an diese Größe angepasst werden mussten.“
Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 1 Mio. Euro.

Stadtturmlauf mit Innsbrucker SportlerInnen

Zur Eröffnungsfeier veranstaltete das städtische Sportamt einen Turmlauf, an dem zwölf SportlerInnen aus Innsbrucker Vereinen teilnahmen. Florian Jäger, von der Union Speed Skating Club Innsbruck, spurtete den anderen elf TeilnehmerInnen mit der Bestzeit von 01:14:04 davon. „Die Sportlerinnen und Sportler zeigten heute beeindruckende Leistungen“, ist Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann begeistert: „Wir haben in Innsbruck eine sehr hohe Dichte an unterschiedlichsten Sportvereinen, die allesamt von der guten und stets erweiternden Infrastruktur der Sportstadt Innsbruck profitieren.“ 
Ein kurzes Video vom Siegerlauf durch Florian Jäger finden Sie auf unserem Instagramkanal "Innsbruck_informiert".

Der Stadtturm in Zahlen:

  • 51 Meter hoch
  • Aussichtsplattform auf 31 Metern
  • 266 Stufen (133 hinauf und 133 hinunter)
  • rund 560 Jahre alt
  • 90.000 BesucherInnen jährlich