Logo Innsbruck informiert

Herbstliche Einsammelaktion für Fahrräder

Aktion des Amtes für Straßenbetrieb von 17. bis 21. Oktober

Die jährliche Sammlung offensichtlich desolater und/oder nicht mehr in Gebrauch stehender Fahrräder findet heuer von Montag bis Freitag, 17. bis 21. Oktober, statt. Die eingesammelten Räder werden in den Straßenbauhof Innsbruck (Roßaugasse 4b) geliefert. Dort können sie von den rechtmäßigen BesitzerInnen gegen entsprechenden Besitznachweis (Fahrradnummer, Foto, detaillierte Beschreibung) bis Ende Oktober abgeholt werden.

Appell für richtiges Abstellen

Vor allem im Innenstadtbereich sammeln sich mit der Zeit schrottreife Fahrräder an, die nicht mehr in Verwendung und/oder ungünstig abgestellt sind. Um einen ungewollten Abtransport zu verhindern, ersucht das Amt für Straßenbetrieb deshalb, Räder in vorgesehenen Abstellplätzen zu parken.

Mit Blick auf die kommenden Wintermonate bitten die MitarbeiterInnen, Räder so abzustellen, dass sie den Räum- und Streufahrzeugen nicht im Weg stehen. „Oft sind sie gezwungen, die Fahrt zu unterbrechen, auszusteigen und die Fahrräder wegzuräumen“, erläutert Amtsvorstand DI Josef Mühlmann (Straßenbetrieb): „Bei angeketteten Rädern ist es oft gar nicht möglich das Verkehrsmittel beiseite zu schieben, um mit dem Räumfahrzeug vorbeizukommen.“

Laut Straßenverkehrsordnung sind Fahrräder generell so zu parken, dass sie nicht umfallen und den Verkehr behindern. Auf Gehsteigen dürfen sie nur abgestellt werden, wenn der Gehweg mehr als 2,5 Meter breit ist.

Weitere Informationen

Amt Straßenbetrieb

Roßaugasse 4b

Telefonnummer: +43 512 5360 7220

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:30 Uhr, sowie Freitag, 08:00 bis 12:00 Uhr (AA)