Logo Innsbruck informiert
Die nahgelegene Natur erleben und genießen – dies wird Innsbrucks SeniorInnen mit städtischem SeniorInnenausweis bei der Aktion „Unsere Berge für Innsbrucks SeniorInnen“ kostenlos ermöglicht.
Die nahgelegene Natur erleben und genießen – dies wird Innsbrucks SeniorInnen mit städtischem SeniorInnenausweis bei der Aktion „Unsere Berge für Innsbrucks SeniorInnen“ kostenlos ermöglicht.

Wenn Innsbrucks SeniorInnen in ihre Wanderschuhe schlüpfen

"Unsere Berge für Innsbrucks Seniorinnen" findet am 16. und 17. September statt.

Jahr für Jahr stößt die Aktion „Unsere Berge für Innsbrucks SeniorInnen“ auf großes Interesse. Allein im Jahr 2014 wurden insgesamt über 11.000 Fahrten gezählt. Am 16. und 17. September ist es auch heuer wieder so weit und die Stadt Innsbruck bietet ihren SeniorInnen die Gelegenheit, Ausflüge in die umliegende Bergwelt zu unternehmen. Die Aktion „Unsere Berge für Innsbrucks SeniorInnen“ wird bei jeder Witterung durchgeführt. Alle Angebote können gegen Vorlage des SeniorInnenausweises der Stadt Innsbruck kostenlos in Anspruch genommen werden.

„Mit dieser Aktion können wir den Innsbrucker Seniorinnen und Senioren – ganz ihren individuellen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechend – unsere wunderschöne Bergwelt näher bringen und ihnen eindrucksvolle Naturerlebnisse ermöglichen“, freut sich SeniorInnenreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann: „Dabei kommt natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz, und es werden vielfach auch neue soziale Kontakte geknüpft.“

Unsere Bergwelt ruft

Gemeinsam mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (IVB), den Innsbrucker Nordkettenbahnen, der Patscherkofelbahn und Schlick 2000 sowie in Kooperation mit der Innsbrucker Soziale Dienste GmbH (ISD) wurde wieder ein attraktives Angebot zusammengestellt:

Für SeniorInnen, die die Bergwelt lieber auf eigene Faust erkunden, stehen am 16. und 17. September die Linien der IVB in der Kernzone Innsbruck sowie die Stubaitalbahn kostenlos zur Verfügung. Freie Fahrt gilt auch für die Nordkettenbahnen (Sektion I: Hungerburg, Sektion II: Seegrube und Sektion III: Hafelekar), die Patscherkofelbahn und Schlick 2000 (Fulpmes - Froneben - Kreuzjoch). Für all jene, die lieber in Gruppen unterwegs sind, werden an beiden Tagen Busausflüge nach Wildmoos angeboten: Abfahrt in der Heiliggeiststraße um 09:30 Uhr und 11:30 Uhr; Rückfahrt um 14:30 Uhr und 16:30 Uhr. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer +43 512 5360 4204 (Referat Frauen, Familien und SeniorInnen) ist erforderlich.

Am Donnerstag, 18. September, steht zudem ein Ausflug der ISD zum Greifvogelpark Telfes am Programm. Auch hier ist eine Anmeldung notwendig: ISD-Sozialzentrum Olympisches Dorf; Telefonnummer: +43 512 5331 7540

Ein Ausweis, viele Ermäßigungen

Mit dem SeniorInnenausweis der Stadt Innsbruck haben InnsbruckerInnen ab 60 Jahren ganzjährig das Recht auf zahlreiche Ermäßigungen. Seit Ende 2011 sind die Innsbrucker Frauen und Männer im Anspruch auf den Innsbrucker SeniorInnenausweis gleichberechtigt: Alle SeniorInnen mit Hauptwohnsitz Innsbruck können mit Erreichen des 60. Lebensjahres ihren SeniorInnenausweis kostenlos beim Bürgerservice in den RathausGalerien beantragen. Dieser berechtigt zu ermäßigten Fahrten mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen und Patscherkofelbahnen, zum ermäßigten Eintritt in den städtischen Hallen- und Freibädern und zum ermäßigten Jahresabo in der Stadtbücherei sowie ab dem 61. Lebensjahr auch zu ermäßigten Fahrten auf den Linien der IVB (Kernzone Innsbruck).

Im Jahr 2014 wurden 1.034 neue SeniorInnenausweise vom Bürgerservice ausgestellt (Erstausstellungen). Insgesamt sind es über 21.000 InnsbruckerInnen, die dieses Serviceangebot der Stadt nutzen.

Weitere Informationen

Referat Frauen, Familien und SeniorInnen

Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee

Tel.: +43 512 5360 4204

post.frau.familie.senioren@innsbruck.gv.at AA