Logo Innsbruck informiert

7 Tipps für den Schulstart – Jetzt geht’s los!

Im September wird’s für die Innsbrucker Schulkinder wieder ernst, die Schule geht los. Für die ErstklässlerInnen beginnt ein neuer Lebensabschnitt, für die bereits „erfahrenen“ SchülerInnen heißt es, in den Schulalltag zurückzufinden. Auch die Kindergärten und SchülerInnenhorte öffnen ab 14. September ihre Türen.

Um den Umstieg von den Ferien auf die Schule und den Kindergarten so angenehm wie möglich zu machen, hat sich die „Innsbruck informiert”-Redaktion mit Eltern unterhalten und deren Erfahrungen zu nützlichen Tipps zusammengefasst.

1. In den Rhythmus kommen

Mit dem Schul- bzw. Kindergartenanfang beginnt auch das frühe Aufstehen. Damit die Kinder am ersten Tag nicht völlig verschlafen sind, sollte das zeitige Aufstehen geübt werden. Am besten klingelt der Wecker ab einer Woche vor Schulbeginn zu exakt der Zeit wie an Schultagen. So kann sich das Kind an den Rhythmus gewöhnen und kommt zu Schulbeginn leichter aus den Federn. Auch das Jausnen sollte geübt werden. Die Kinder müssen verstehen, dass es in der Schule nicht immer etwas zu essen gibt, sondern zu geregelten Zeiten. Damit sich die Kindergartenkinder nach dem Sommer wieder auf den Alltag einstellen können, sind die ersten beiden Tage (Montag, Dienstag) den Kindern des vergangenen Jahres vorbehalten. Am dritten Tag starten die neuen Kinder in das Kindergartenjahr und sollten dabei von Eltern oder einer vertrauten Person begleitet werden.

2. Den Schulweg abgehen bzw. -fahren

Den Schulweg legen Schulkinder beinahe täglich zurück. Am Anfang kann dieser allerdings eine große Herausforderung darstellen. Deshalb ist es wichtig, dass die Kinder den Weg kennen. Am besten geht man ihn deshalb vor Schulbeginn ein paar Mal mit ihnen, damit sie mit ihm vertraut werden. Dabei kann die sicherste Strecke gefunden und auf mögliche Gefahren hingewiesen werden.

 

 

3. Gesunde Jause schmackhaft machen

Vollkornbrot macht beispielsweise länger satt als Weißbrot – wenn Kinder von zu Hause mitbekommen, dass auch gesunde Lebensmittel gut schmecken, steht einer gesunden Jause nichts mehr im Weg.

 

 

 

 

4. Gute Lernbedingungen schaffen

Schule bringt Hausaufgaben und Lernstoff mit sich. Eine gute Lernumgebung unterstützt die Kinder beim Lernen. Am Ende der Ferien sollte der Schreibtisch bereit und aufgeräumt sein. Ausreichend Platz und Licht ist für das Erledigen der Hausübungen essenziell.

 

 

 

 

5. Lernstoff wiederholen

Den Start ins neue Semester erleichtert es ungemein, wenn der Lernstoff des vergangenen Schuljahres vorab noch einmal wiederholt wird. Über die Ferien kann das eine oder andere schon einmal vergessen werden. Durch das Wiederholen vor dem Schulbeginn wird verhindert, dass die Kinder gleich am Anfang den Anschluss verlieren oder sich überfordert fühlen.

 

 

 

6. Viel reden!

Besonders Kinder, die das erste Schul- oder Kindergartenjahr beginnen, werden vor eine völlig neue und unbekannte Situation gestellt. Es ist deshalb wichtig, dass man sie auf das Neue vorbereitet und positiv darauf einstimmt. Mit Gesprächen über den kommenden Start können Ängste erkannt und genommen werden.

 

7. Eigene Aufregung hinten anstellen

Auch Eltern dürfen vor dem Schulstart aufgeregt sein – das ist völlig normal. Wichtig ist allerdings, dass die Aufregung der Eltern nicht auf die Kinder übertragen wird. Die Schulkinder sind meist selbst schon aufgeregt genug, deshalb sollten die Eltern möglichst Ruhe ausstrahlen. 

Wir wünschen einen guten Start! (DH)

Terminvorschau Kindergarten- und Schülerhortjahr 2015/16

Tage der offenen Tür: Mi, 20. Jänner 2016 und Do, 21. Jänner 2016

Anmeldung/Einschreibung 2016/2017

Mo, 25. Jänner 2016 – Do, 28. Jänner 2016
Mitzubringen: Geburtsurkunde, E-Card und Meldezettel des Kindes


Kindergärten: 08:00–12:00 Uhr und 14:00–16:00 Uhr
Schülerhorte: 11:00–12:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr

Anmeldung/Einschreibung für die Kinderbetreuung in Ferienzeiten (Die Betreuung in den Ferienzeiten [außer Sommerferien] ist ausschließlich für Kinder die auch während des Jahres einen städtischen Kindergarten oder Schülerhort besuchen.)

Kinderbetreuung in den Weihnachtsferien
Anmeldung/Einschreibung: Mo, 23. November 2015 bis Fr, 27. November 2015
geöffnet vom 28. bis 30. Dezember 2015 sowie am 04. und 05. Jänner 2016

Kinderbetreuung in den Osterferien
Anmeldung/Einschreibung: Mo, 29. Februar 2016 bis Fr, 04. März 2016
geöffnet von Mo, 21. März bis Fr, 25. März 2016 sowie am Di, 29. März 2016

Kinderbetreuung am Pfingstdienstag
Anmeldung/Einschreibung: Mo, 02. Mai 2016 bis Fr, 06. Mai 2016
geöffnet am Di. 16. Mai 2016

Kinderbetreuung in den Sommerferien
Anmeldung/Einschreibung: Mo, 25. April 2016 bis Fr, 29. April 2016
geöffnet von Mo, 11. Juli bis Fr. 26, August 2016

Detailinformationen: www.innsbruck.gv.at (Bildung | Kultur)

Erinnerung: Generell ist der Kindergartenbesuch für Fünfjährige im Jahr vor der Schulpflicht verpflichtend (20 Stunden, an mindestens vier Werktagen pro Woche).

Monatsbeiträge für Kinder und Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Innsbruck
Städtische Kindergärten:
ab 30 Monaten bis 6 Jahre: bis 14:00 Uhr kostenlos; ganztags € 29

Städtische Schülerhorte:
1-2 Tage wöchentlich € 40,60
3-5 Tage wöchentlich € 60
Mittagstisch: € 3,50/Essen