Logo Innsbruck informiert
Die neue Amtsleitung ist für Sicherheit in der Stadt Innsbruck verantwortlich.
Die neue Amtsleitung ist für Sicherheit in der Stadt Innsbruck verantwortlich.

Stelle als AmtsleiterIn für Sicherheit wird ausgeschrieben

Position mit breitem Einsatzspektrum

Die Stadt Innsbruck schreibt die Stelle für ein/e LeiterIn des Amtes für Sicherheit und Veranstaltungen aus. Um den Herausforderungen der geänderten und vielfältigeren Sicherheitslagen gerecht zu werden, ist eine Evaluierung der bestehenden Aufbau- und Ablauforganisation des gesamten Amtes geplant. Die neue Amtsleitung wird dabei wesentlich mitwirken und nötige Veränderungen umsetzen.

Ein Schwerpunkt der Amtsleitung ist die gesamte strategische Sicherheitsplanung der Stadt Innsbruck, insbesondere nach dem Tiroler Katastrophenmanagementgesetz. Dazu gehören die Vorbeugung und Abwehr örtlicher Katastrophen und die federführende Leitung in der Gemeindeeinsatzleitung und der Lawinenkommission. Wesentliche Aufgabe ist dabei auch die Vernetzung und enge Zusammenarbeit mit sämtlichen Blaulichtorganisationen und einschlägig tätigen Dienststellen auf Landes- und Bundesebene.

Strategische Sicherheitsplanung

Frei geworden war die Stelle durch den Wechsel des bisherigen Amtsvorstands Elmar Rizzoli, der mit 1. Februar zum Land Tirol wechselte. „Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Elmar Rizzoli bedanken. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir in Innsbruck viele Krisen gut meistern konnten – vom Hochwasser über riesige Neuschneemengen bis hin zur bisherigen Arbeit bei der Pandemiebekämpfung. Die Bedrohungslagen für eine Stadt wie Innsbruck ändern sich aber – vor allem durch den Klimawandel. Daher arbeiten wir an einer strategischen Sicherheitsplanung für Innsbruck, damit die Bevölkerung stets gut geschützt und gut versorgt bleibt“, betonen Bürgermeister Georg Willi sowie der für dieses Amt verantwortliche Vizebürgermeister Ing. Mag. Johannes Anzengruber, BSc.

Die Stelle wird nach den Kriterien des Anfang des Jahres installierten Personal-Einsatz-Plans (PEP) nachbesetzt. „Damit will man weg von einer rein quantitativen und hin zu einer qualitativen Nachbesetzung kommen – eine wichtige Voraussetzung für eine moderne Verwaltung“, so der für das Personal zuständige Bürgermeister Willi.

„Es freut mich sehr, dass wir diese sehr wichtige Position nun ausgeschrieben haben“, erklärt Vizebürgermeister Anzengruber und führt weiter aus: „Wir freuen uns über viele Bewerbungen für dieses sehr wichtige Amt für die Sicherheit in unserer Stadt“.

Rückfragehinweis:

Büro Vizebürgermeister Mag. Ing. Johannes Anzengruber
René Wex
Tel.: +43 660 80 39 092 
E-Mail: rene.wex@magibk.at