Logo Innsbruck informiert
Beim 18. Neujahrsempfang in Amras (v.l.): GR Franz Hitzl, GRin Gerda Springer, GR Lucas Krackl, GR Markus Stoll, Stadtrat Andreas Wanker, Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Ferdinand Neu (Obmann Arbeitsgemeinschaft Amras), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Stadtrat Franz X. Gruber, GR Helmut Buchacher und Schuldirektor Oberschulrat Christian Bramböck (Vorstandsmitglied der AG Amras).
Beim 18. Neujahrsempfang in Amras (v.l.): GR Franz Hitzl, GRin Gerda Springer, GR Lucas Krackl, GR Markus Stoll, Stadtrat Andreas Wanker, Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Ferdinand Neu (Obmann Arbeitsgemeinschaft Amras), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Stadtrat Franz X. Gruber, GR Helmut Buchacher und Schuldirektor Oberschulrat Christian Bramböck (Vorstandsmitglied der AG Amras).

Neujahrsempfang der Amraser Dorfgemeinschaft

Arbeitsgemeinschaft Amras begrüßte das neue Jahr

Zum 18. Mal lud die Arbeitsgemeinschaft Amras zum traditionellen Neujahrsempfang. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider, Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, die Stadträte Franz X. Gruber und Andreas Wanker, Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa sowie Geschäftsführer Dr. Franz Danler (Innsbrucker Immobiliengesellschaft) und zahlreiche GemeinderätInnen waren der Einladung in den Gemeindesaal von Amras gefolgt. „Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder beim Neujahrsempfang in Amras dabei zu sein. Der Stadtteil Amras lebt von dem vorbildlichen Zusammenhalt der Bevölkerung untereinander“, lobte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer die Dorfgemeinschaft. „Die Einbindung der Jugend, das ausgeprägte Vereinsleben sowie das Engagement für andere Menschen verdeutlichen die enge Verbundenheit mit diesem geschichtsträchtigen Stadtteil. In diesem Sinne darf ich mich herzlich bei der Arbeitsgemeinschaft Amras für das Geleistete zum Wohl und Ansehen der Stadt Innsbruck bedanken – auf ein gutes Jahr 2018.“

Rück- und Ausblick

Mag. Ferdinand Neu, Obmann der Arbeitsgemeinschaft Amras, ließ nicht nur das Jahr 2017 Revue passieren – etwa die Feierlichkeiten zum 220-jährigen Bestehen des Tummelplatzes sowie das gelungene Amraser Dorffest – sondern gab auch einen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse. Neben dem Frühjahrskonzert der Stadtmusikkapelle Amras wird der Tag der offenen Tür der Amraser Vereine mit Brauchtumsvorstellungen und Vorstellung der Jugendarbeit einen weiteren Höhepunkt 2018 darstellen.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Empfangs standen der Auftritt der Jungmatschgerer, eine Einführung über das Brauchtum und die Tradition der Amraser Matschgerer sowie die Fasnacht im Stadtteil Amras. Zudem stand eine Scheckübergabe am Programm: Bei den bereits zum zehnten Mal abgehaltenen „Adventsonntagen beim Brunnermacher“ wurden vergangenen Dezember erneut Spenden gesammelt. Diese überreichte Organisatorin Traudl Scherkl in Form eines Schecks in Höhe von mehr als 20.600 Euro an die Vorsitzende der Tiroler Hospiz- Gemeinschaft, Dr.in Elisabeth Zanon. (MF)