Logo Innsbruck informiert
Im Sommer wurde ein Raum im Kindergarten Hötting für die ganz Kleinen adaptiert: Barbara Kolozs, die Leiterin der Kinderkrippe Hötting, mit Anna.
Im Sommer wurde ein Raum im Kindergarten Hötting für die ganz Kleinen adaptiert: Barbara Kolozs, die Leiterin der Kinderkrippe Hötting, mit Anna.

Städtische Kinderkrippen öffneten ihre Pforten

Start für Kinderkrippen Hötting und ATPünktchen

Mit Kindergartenbeginn dürfen erstmals auch „Unter-Dreijährige“ in den Kindergarten Hötting: Am 12. September öffnete die Kinderkrippe Hötting im Kindergarten ihre Pforten. Sie wird von den Innsbrucker Sozialen Diensten (ISD) betrieben. Die geringfügigen Baumaßnahmen führte die Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG) während der Sommermonate durch. Neben jener in Hötting wird seit Anfang September auch die Kinderkrippe ATPünktchen am bisherigen Standort in der Heiliggeiststraße von den ISD geführt. Insgesamt werden in diesen beiden Kinderkrippen künftig 24 Kinder betreut.

Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und der für Kinderbetreuung zuständige Stadtrat Ernst Pechlaner freuen sich über die neue Kinderbetreuungseinrichtung: „Die Betreuung der Jüngsten liegt der Innsbrucker Stadtregierung besonders am Herzen. Mit der Eröffnung der städtischen Kinderkrippen – die erste im Stadtteil Hötting – unter Führung der ISD gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt hin zur Vollversorgung in Sachen Kinderbetreuung.“

In den Kinderkrippen der ISD, die Kinder ab 18 Monaten aufnehmen, wird nach den Betreuungsansätzen von Maria Montessori und Emmi Pikler gearbeitet: „Wir haben in unserer bereits bestehenden Kinderkrippe im Pechegarten damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Nach unserem verbesserten Betreuungsschlüssel kommt eine Pädagogin bzw. ein Pädagoge auf jeweils vier Kinder“, erklärt ISD-Geschäftsführer Dr. Hubert Innerebner.

Historie

Mitte 2015 war der Grundsatzbeschluss für städtische Kinderkrippen im Gemeinderat gefallen. Im Mai 2016 beschloss der Stadtsenat zehn mögliche Standorte für städtische Kinderkrippen. Weitere Standorte sind bereits in Planung. (AS)

Kontakt

Barbara Kolozs, Innsbrucker Soziale Dienste GmbH
Tel.: +43 664 800937301
b.kolozs@isd.or.at