Logo Innsbruck informiert
326936784_0.jpg

Earth Hour 2014

Auch in Innsbruck gehen die Lichter aus
Am Samstag, den 29. März, findet heuer wieder die vom WWF (World Wide Fund For Nature) initiierte internationale Earth Hour statt. Zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr gehen für mehr als eine Milliarde Menschen sichtbar rund um den Erdball – und auch in Innsbruck – für eine Stunde die Lichter aus. In der Tiroler Landeshauptstadt werden durch die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) das sonst so strahlende Goldene Dachl, das Helblinghaus sowie der Stadtturm verdunkelt.

Neben dieser symbolischen Aktion, soll die Earth Hour die Menschen dazu anregen, auch langfristig Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen und ihren persönlichen Beitrag zu leisten.

Die größte globale Aktion
Der WWF startete die Earth Hour 2007 in der Stadt Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen daran teil. Ein Jahr später erreichte die Aktion bereits 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Die Earth Hour wurde somit zur globalen Bewegung.

In den vergangenen beiden Jahren schrieb die Earth Hour Geschichte und wurde zur größten globalen Aktion, die es je gab. 2013 nahmen Hunderte Millionen Menschen in mehr als 6.700 Städten und Gemeinden in 154 Ländern teil. Weltweit gehen bei der Aktion die Lichter berühmter Gebäude, zum Beispiel jene der Pyramiden von Gizeh, des Eiffelturms in Paris oder der Christus-Statue von Rio de Janeiro, aus. Auch in Österreich waren die bekanntesten Wahrzeichen aller Landeshauptstädte in Schwarz gehüllt. Details unter: www.earthhour.at
26. März 2014