Logo Innsbruck informiert

Coronavirus: Maßnahmen im Bildungs- und Kinderbetreuungsbereich

Termine für Blutspenden finden regulär statt

(Land Tirol) Wie berichtet gilt ab Mittwoch, 18.03.2020, für Volks- und Sonderschulen sowie für Neue Mittelschulen und AHS-Unterstufen sowie Kinderbetreuungseinrichtungen ein eingeschränkter Betrieb. SchülerInnen, die bereits ab kommenden Montag abwesend sind, gelten als entschuldigt. „Ab Mittwoch stellen die Schulen für Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können, einen eingeschränkten Betrieb zur Verfügung“, informiert Bildungslandesrätin Beate Palfrader.

Nach wie vor gilt auch, dass ab Montag der Unterricht für SchülerInnen ab der neunten Schulstufe nicht mehr stattfindet. Die SchülerInnen sind mit Unterrichtsmaterialien und Lehrstoff zu versorgen und von den Lehrpersonen digital aktiv zu betreuen. Dieser Zeitraum bis zu den Osterferien gilt nicht als schulfreie Zeit, sondern als eingeschränkter Schulbetrieb.

Hotline der Bildungsdirektion täglich von 7.30 bis 18 Uhr: 0800 100 360

Geschlossene Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen
Einige Schulen der ersten bis achten Schulstufe und Kinderbetreuungseinrichtungen schließen bereits ab Montag, 16.03.2020, ihre Pforten. Dazu gehören im Bezirk Landeck die Volksschule Galtür sowie die Volksschule und der Kindergarten in St. Anton. Ebenso geschlossen hat die NMS Kitzbühel sowie die Volksschule Innere Stadt in Innsbruck.

Termine für Blutspenden weiterhin aufrecht
Blutspendetermine finden in den Tiroler Gemeinden weiterhin regulär statt, wie das Rote Kreuz bekannt gibt. „Wir bitten die Tirolerinnen und Tiroler um ihre Teilnahme, damit der Bestand erhalten bleibt“, appelliert Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg an die Bevölkerung. „Bei der Blutabnahme wird selbstverständlich auf höchste Hygiene und Sterilität geachtet.“ Zudem kommt es innerhalb der Räumlichkeit zu keinem engen Kontakt zwischen den Personen. Damit eine Blutspende möglich ist, müssen SpenderInnen einhundertprozentig gesund sein. Aus diesem Grund ist ein umfassender Gesundheitsfragebogen auszufüllen. „Wenn eine Person sich nicht fit fühlt oder die Körpertemperatur erhöht ist, wird sie nicht zur Spende zugelassen und bereits vor Betreten der Spenderäumlichkeiten abgewiesen“, erklärt Manfred Gaber, Leiter des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes Tirol. Eine Übertragung des Coronavirus über Blutkonserven ist ausgeschlossen.

Tiroler Jugendredewettbewerb 2020 abgesagt

Zur Unterstützung der Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung und auf Basis eines Erlasses des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz vom 10.03.2020 betreffend Veranstaltungen wurden die Bezirkswettbewerbe sowie das Landesfinale des diesjährigen Jugendredewettbewerbs abgesagt.

Weitere Infos zum Jugendredewettbewerb unter www.tirol.gv.at/redewettbewerb

Öffentliche Gottesdienste werden ausgesetzt
Ab Montag, 16.03.2020, werden alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt. Dies teilt die Diözese Innsbruck in Absprache mit Erzdiözese Salzburg mit. Taufen und Hochzeiten werden verschoben. Begräbnisse sind im kleinen Familienkreis am Friedhof abzuhalten. Ein Gottesdienst mit mehreren Beteiligten kann für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen werden. Alle Veranstaltungen, Versammlungen und Treffen in den Pfarren und in der Diözese sind bis 20. April abgesagt. Details zu den Osterfeierlichkeiten werden ab Ende nächste Woche bekanntgegeben.

Das Service der Telefonseelsorge bleibt unter der Nummer 142 bestehen und ist auch online unter  www.onlineberatung-telefonseelsorge.at erreichbar.

Rückfragehinweis:
Bettina Sax, BA MSc
Telefon +43 512 508 1901
E-Mail bettina.sax@tirol.gv.at