Logo Innsbruck informiert
1365998383_0.jpg

Zwei traditionelle Besuche im Rathaus

Zeit zur Vorfreude
In der Woche vor Weihnachten sorgten die Weihnachtsbläser der Stadtmusikkapelle Wilten und die Tiroler Schützen für vorweihnachtliche Stimmung im Rathaus.

Die Weihnachtsbläser der Stadtmusikkapelle Wilten stimmten am 17. Dezember musikalische Klänge an. „Das ist eine schöne Tradition, die jedes Jahr aufs Neue die Zeit bis zum Weihnachtsfest verschönert“, bedankte sich Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer für das Weihnachtsständchen im Stadtsenatssitzungszimmer.

Roland Tanzer (Präsident der Wiltener Stadtmusikkapelle), Claudius Schlenck MBA (Obmann der „Wiltener“) und Peter Kostner (Kapellmeister) überbrachten gemeinsam mit fünf Musikanten die offiziellen Weihnachtsgrüße der Stadtmusikkapelle. Traditionell luden die „Wiltener“ die Bürgermeisterin auch dieses Jahr zum „Feuerwerk der Blasmusik“ am 29. Dezember um 17 Uhr im Congress ein. „Dieser Termin ist zu einem fixen Bestandteil im Konzertkalender geworden“, freute sich das Stadtoberhaupt.

Bund der Tiroler Schützenkompanien
Mit Freuden überreichten der Landeskommandant der Tiroler Schützen Mag. Fritz Tiefenthaler und der Kommandant des Schützenviertels Tirol-Mitte Christian Meischl am 18. Dezember Bürgermeisterin Oppitz-Plörer einen Jahreskalender der Tiroler Schützen sowie köstliche Weihnachtsbäckerei. „Jedes Jahr freue ich mich ganz besonders auf den traditionellen Weihnachtsbesuch der Tiroler Schützen“, so die Bürgermeisterin.

Im Jahr 1995 haben in Innsbruck die Schützenbünde Tirols ihren Zusammenschluss in Form einer Dachorganisation besiegelt. Die Vierteleinteilung des Landes Tirol geht bereits auf das Jahr 1479 zurück. Der Bund der Tiroler Schützenkompanien gliedert sich seit 1966 in die vier Viertel Oberland, Tirol Mitte, Unterland und Osttirol.
19. Dezember 2013