Logo Innsbruck informiert
1261540749_0.jpg

Zehn Spielecken sind um etliche Bauklötze reicher

Geschenk der IKB für alle zehn städtischen Schülerhorte
Über zwei große Boxen voller Holzklötze konnten sich die Kinder des Schülerhorts Olympisches Dorf am 2. Juli freuen. Von MitarbeiterInnen der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) wurden die Bauklötze in den Schülerhort gebracht. Am Nachmittag besuchten Bildungsstadtrat Ernst Pechlaner, Amtsleiterin Mag.a Brigitte Berchtold (Kinder- und Jugendbetreuung) und DI Reinhard Oberguggenberger (IKB) den Hort und konnten beeindruckende Bauwerke bestaunen.

„Die IKB legt nicht nur im eigenen Unternehmen viel Wert auf die Bildung“, freute sich Stadtrat Pechlaner: „Immer wieder unterstützt sie auch die städtischen Einrichtungen und ermöglicht den Kindern – wie etwa mit den Bauklötzen – ihre Kreativität auszuleben.“ Amtsleiterin Berchtold betonte bei dem Besuch die Tatsache, dass „mit einfachen Mitteln das gemeinsame Spielen, das Miteinander, die Kommunikation und die sozialen Kompetenzen der Kinder gefördert werden.“

Holzklötze für 560 Kinder
Das Geschenk der IKB ging an alle zehn städtischen Schülerhorte, wo sich die Kinder ab sofort mit dem neuen Spielzeug die Zeit vertreiben, tolle Konstrukte gestalten oder einfach nur spielen können. Rund 560 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren, von denen wiederum 400 Kinder zum Mittagessen angemeldet sind, besuchen derzeit einen der städtischen Schülerhorte. Der Schülerhort Olympisches Dorf verzeichnete im Schuljahr 2012/13 67 Kinder aus 13 Nationen.
03. Juli 2013