Logo Innsbruck informiert

Wohnungsbrand in Hochhaus

Wohnungsbrand im 15 Stockwerk in einem Hochaus in Innsbruck.
Am 10.9.2011 wurde die Berufsfeuerwehr um 14:30 Uhr zu einem Wohnungsbrand im 15. Stockwerk eines Hochhauses in der Kajetan Sweth Straße 54 alarmiert. Die Berufsfeuerwehr rückte mit 7 Fahrzeugen und 19 Mann aus. Aufgrund des Meldungsbildes erfolgte die Nachalarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Neu Arzl und Reichenau mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 30 Feuerwehrfrauen und -männer.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle waren bereits viele Bewohner des Hauses ins Freie geflüchtet. Die beiden Bewohner der brennenden Wohnung wurden vom Rettungsdienst betreut. Der Brand in der Wohnung im 15. Stockwerk wurde unter Atemschutz durch die Berufsfeuerwehr rasch gelöscht und die Räumlichkeiten, sowie das Stiegenhaus mit zwei Hochleistungslüftern rauchfrei geblasen. Personen wurden keine verletzt. Zwei Katzen konnten aus der Brandwohnung nur noch verendet geborgen werden Die Bewohner der Nachbarwohnungen verhielten sich richtig und blieben in der sicheren Wohnung anstatt durch das verrauchte Stiegenhaus einen Fluchtversuch zu unternehmen, so der Einsatzleiter Günter Schlögl.

Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Polizei ermittelt.

In der betroffenen Wohnung entstand großer Sachschaden, die Wohnung ist derzeit nicht mehr benutzbar.
12. September 2011