Logo Innsbruck informiert
1285907932_0.jpg

WLAN4Free

IKB startete Gratis-Internet-Surfen im Zentrum von Innsbruck.
Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) bietet allen Innsbruckern WLAN-Hotspots an öffentlichen Plätzen zum Gratis-Internet-Surfen an. Zum offiziellen Start vor der Annasäule in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße trafen sich Oppitz-Plörer, IKB-Vorstandsdirektor Helmuth Müller und GR Thomas Carli, der dieses Service im Gemeinderat beantragt hatte.

BM Oppitz-Plörer probierte das WLAN4Free an Ort und Stelle gleich aus: Webseiten der Stadt Innsbruck, der IKB, der IVB, des Tourismusverbandes oder des Flughafens sind auch ohne Authentifizierung komplett frei. Wer darüber hinaus ins World Wide Web einsteigen will, muss sich entweder per SMS oder E-Mail registrieren. Dies taten Oppitz-Plörer und Carli, postwendend erhielten sie die Login-Daten und schon ging`s los mit dem freien Surfen im Internet. Ihr Kommentar: „Ein tolles Service für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Innsbruck, und noch dazu in professioneller Qualität!“
Insbesondere für die jungen Menschen ist der kostenlose Internetzugang auf öffentlichen Plätzen ein großer Gewinn“, freut sich Carli.

Die IKB hat fürs Gratis-Surfen fünf Sendeanlagen an den Standorten Marktplatz, vor dem Goldenen Dachl, in der Maria-Theresien-Straße (zwischen Zugang Landhausplatz und Altstadt), in den Rathausgalerien und beim Bus-und Tramterminal vor dem Hauptbahnhof aufgebaut. Müller: „Die Hotspots genügen höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards wie auch all die anderen Telekommunikationsprodukte und –dienste der IKB.

Am Tag der Freischaltung verteilte die IKB Gewinnspielkarten für ein iPad2 sowie Informationsmaterial in der Innenstadt. Ein Flyer enthält auf einem Stadtplan jene Stellen, an denen WLAN4Free möglich ist, beschreibt den Anmeldevorgang etc.
29. November 2011