Logo Innsbruck informiert

Gutes Zeugnis für Innsbrucker Betriebe

Zehn Betriebe mit städtischen Beteiligungen unter den Top 500 Unternehmen Tirols

Jedes Jahr erstellt das Wirtschaftsmagazin „eco.nova“ in Zusammenarbeit mit dem KSV 1870 Information GmbH ein Ranking der 500 Top Betriebe in Tirol. Für die Stadt Innsbruck präsentierte sich das Ergebnis 2015 durchaus positiv. „Zehn Betriebe mit städtischer Beteiligung haben es in die Wertung geschafft. Jeder einzelne davon trägt dazu bei, Innsbruck als Wirtschaftsstandort auszuzeichnen und bekannt zu machen. Das Ranking zeigt, dass die Tiroler Landeshauptstadt ein guter Boden für UnternehmerInnen ist“, zeigt sich Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin Mag.a Christine Oppitz-Plörer vom Ergebnis erfreut.

Neue Heimat Tirol ganz vorne mit dabei

Besonders erfreulich ist die Liste der Top-10-„Umsatzsteigerern“: Dort findet sich die Neue Heimat Tirol Gemeinnützige WohnungsGmbH, an der die Stadt Innsbruck einen Anteil von 50 Prozent hält, auf Platz 9. Der Umsatz konnte im vergangenen Jahr um 18,9 Millionen Euro auf 100,5 Millionen Euro gesteigert werden.

Auch der IKB-Konzern, an dessen „Mutter“ IKB-AG die Stadt Innsbruck 50 Prozent + 1 Aktie besitzt, lieferte ein gutes Ergebnis: Platz 16 im Ranking der „Top-Holdings“ mit einem Umsatz von 232 Millionen Euro freut auch das Stadtoberhaupt: „Rankings wie diese belegen Schwarz auf Weiß, wie gut in den einzelnen Unternehmen gearbeitet wird. Ich möchte mich an dieser Stelle für die geleistete Arbeit bedanken.“

Im Vergleich zum Jahr 2014 ist lediglich die Congress und Messe Innsbruck GmbH (Beteiligung Stadt: 58 Prozent) nicht mehr im Ranking zu finden.

 

Betriebe mit städtischer Beteiligung unter Tirols Top 500 (nach Rang gereiht):

29. TIGAS-Erdgas Tirol GmbH (Gasverteilung durch Rohrleitung):

88 MitarbeiterInnen, die Stadt Innsbruck ist durch die IKB beteiligt (Beteiligung der IKB: 14 %, die Beteiligung der Stadt beträgt somit 7 %)

 

32. Innsbrucker Kommunalbetriebe Aktiengesellschaft (Allgemeine öffentliche Verwaltung):

640 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck: 50 % plus 1 Aktie

 

50. Neue Heimat Tirol Gemeinnützige WohnungsGmbH (Erschließung von Grundstücken, Bauträger):

113 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck: 50 %

 

121. Innsbrucker Soziale Dienste GmbH (Sozialwesen):

1.136 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck: 100 %

 

139. Innsbrucker Immobilien GmbH & Co. KG (Verwaltung von Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen für Dritte):

133 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck: 100 %

 

150. Tiroler gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H. (Verwaltung von Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen):

84 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck: 4,5 %

 

155. Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH (IVB, Autobusliniennahverkehr):

375 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck (direkt und über IKB AG): 70,5 %

 

161. Tiroler Flughafenbetriebsgesellschaft m.b.H. (Erbringung von Dienstleistungen für die Luftfahrt):

162 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt (direkt und über IKB AG): 50 %

 

 214. Innbus GmbH (Autobusliniennahverkehr):

283 MitarbeiterInnen, Beteiligung der Stadt Innsbruck über IVB und IKB: 70,5 %

 

346. Abfallbehandlung Ahrental GmbH (Deponierung und Trennung von Abfällen):
25 MitarbeiterInnen, die Stadt Innsbruck ist durch die IKB beteiligt (Beteiligung der IKB: 50%, die Beteiligung der Stadt beträgt somit 25 %). (DH)