Logo Innsbruck informiert
1327555274_0.jpg

Wirtschafts- und Arbeitnehmerstandort

Betriebsbesuche in Wilten
„Die große Stärke des Wirtschafts- und Arbeitnehmerstandortes Innsbruck ist der interessante Branchenmix und das vielfältige Wirtschaftsleben. Kleinst- und Großbetriebe, landwirtschaftliche Betriebe bis hin zu Industriebetrieben – diese Vielfalt zeichnet die Innsbrucker Wirtschaft aus und gibt ihr Stabilität“, betonte Wirtschaftsreferentin Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer im Rahmen ihrer Besuche bei Handels- und Gewerbebetrieben in Wilten.

So standen unter anderem der Besuch bei der „Radio Pickl KG, RED ZAC“ und bei „Juwelier, Goldschmiedemeister und Uhrmachermeister Norbert Huber“ auf dem Programm. Norbert Huber ist zudem Obmann des seit 2005 bestehenden Vereines „Marketingkreis WILTEN-WEST“, der sich als Pool für innovative Handels- und Gewerbebetriebe, Dienstleister, Gastronomie, Ärzte, Anwälte und Künstler präsentiert (www.wilten-west.at). Dem „Marketingkreis WILTEN-WEST“ geht es neben dem Wirtschaftlichen auch darum, die Menschen im Stadtteil zu einem Miteinander zu bewegen und die Identifikation zum Stadtteil zu stärken.

Die Bürgermeisterin lobt die Innovativität und das Engagement der Geschäftsleute in Wilten. Die oft im Familienbetrieb geführten Handelsgeschäfte seien „Vorzeigeunternehmen“, weil sie trotz schwieriger lokaler Lage neue Ideen aufgreifen und zusammenhalten.
21. Jänner 2013