Logo Innsbruck informiert
Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider begrüßte die TeilnehmerInnen der internationalen Winterschool im historischen Rathaus in Innsbruck.
Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider begrüßte die TeilnehmerInnen der internationalen Winterschool im historischen Rathaus in Innsbruck.

Internationale StudentInnen zu Gast

Insgesamt 35 internationale ElitestudentInnen sind derzeit zu Gast in Innsbruck. Im Zuge der „Winterschool on Federalism and Governance 2015“ werden sie zuerst eine Woche in der Tiroler Landeshauptstadt verbringen und anschließend sieben Tage in Bozen. An beiden Orten besuchen sie Lehrveranstaltungen zum Thema Föderalismus und Bürgerbeteiligung. Genau dieses Thema hob Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider bei ihren Begrüßungsworten hervor: „Für mich stellt dieser Punkt einen grundlegenden für eine funktionierende Gesellschaft dar. Es ist wichtig, dass junge Menschen sich mit politischen Systemen und Partizipation auseinander setzen.“

Nach herzlichen Begrüßungsworten, einem Erinnerungsfoto und einer kleinen Stärkung im Bürgersaal des historischen Rathauses, ging es für die Studierenden direkt weiter zur Stadtführung. Vizebürgermeisterin Pitscheider wünschte den Gästen zwei interessante Wochen und, dass sie neben dem Lernen auch Innsbrucks Vorzüge als Freizeitstadt genießen können.

Kurse in Innsbruck und Bozen

Die Studentinnen aus aller Welt verbringen insgesamt zwei Wochen in Tirol bzw. Südtirol. Neben Besuchen wie im Innsbrucker Rathaus, warten themenspezifische Lehrveranstaltungen, Fachvorträge, Workshops und interessante Diskussionen an der Universität Innsbruck bzw. Bozen auf die jungen AkademikerInnen. (DH)