Logo Innsbruck informiert
1260235651_0.jpg

Westendorf: Beliebtes Feriendomizil für Senioren

Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber besuchte die Teilnehmer des achten Turnus im Ferienheim Westendorf.
Bei perfektem Wetter und Top-Stimmung empfingen die Innsbrucker Seniorinnen und Senioren, die derzeit im Haus Innsbruck und im Forellenhof ihren Urlaub verbringen, Vizebgm. Gruber mit einem Begrüßungslied. „Es freut mich, heute bei Ihnen sein zu dürfen“, war Gruber von dem herzlichen Empfang und den Klängen von „Das Schönste auf der Welt…“ sichtlich beeindruckt.

Unter der Leitung von Agnes Neuner verbringen derzeit 28 Seniorinnen und Senioren aus allen Innsbrucker Stadtteilen ihre Sommerfrische in Westendorf. Neben dem Geselligen steht vor allem ein umfassendes Rahmenprogramm im Angebot. Die idyllische Umgebung lädt zu Freizeitaktivitäten ein und ist besonders für ältere Menschen ideal.

Inzwischen sind die beiden Häuser jedoch in die Jahre gekommen und umfassende Investitionen wären notwendig. Der Stadtsenat wird sich in nächster Zeit mit der Zukunft dieses Angebotes befassen. Beifall erntete Vizebgm. Gruber für seine Ankündigung, sich für den Erhalt der Sommerfrische zu den derzeitigen Konditionen einzusetzen. „Diese Ferienwochen für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind für die Stadt Innsbruck äußerst wichtig und von großer Bedeutung. Das Angebot bleibt erhalten, nur in welcher Form und wo wird noch evaluiert“, betonte Gruber.

Bei bester Stimmung, Gitarrenmusik, Ziehharmonikaklängen und Tanz – unterbrochen von perfekt getroffenen Witzen eines Teilnehmers – klang der Nachmittag in Westendorf aus.

27. August 2010