Logo Innsbruck informiert
296470325_0.jpg

Weihnachtliches Geschenk für den Einsatz zweier Carabinieri

Ein Dankeschön der Polizei und der Stadt Innsbruck für die Italienische Unterstützung
Mit seinen Christkindlmärkten und dem einzigartigen adventlichen Ambiente lockt Innsbruck zur Weihnachtszeit traditionell TouristInnen aus aller Welt an. Besonders verzückt von der besinnlichen Stimmung in der Tiroler Landeshauptstadt scheinen dabei die Gäste aus Italien zu sein.

Um die Kommunikation der ItalienerInnen mit den Behörden zu erleichtern, sind heuer bereits zum vierten Mal zwei Italienische Carabinieri im Einsatz. Gemeinsam mit ihren Nordtiroler KollegInnen gehen Carabinieri Fabrizio Cavargini und Dantone Werner noch bis zum 14. Dezember auf Streife. Sie üben dabei eine Beratungsfunktion aus und unterstützen die italienischen TouristInnen durch Übersetzungstätigkeiten.

Eine Bereicherung für Innsbruck
Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac und Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer nutzten am 12. Dezember im Beisein von Stadtpolizeikommandant Oberst Martin Kirchler gemeinsam die Gelegenheit, sich in der Landespolizeidirektion Tirol für den Einsatz der beiden italienischen Beamten zu bedanken.

„Der Einsatz unserer Freunde aus Italien ist für die Tiroler Polizei in erster Linie ein wichtiger Mosaikstein zur Förderung der polizeilichen Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn“, erklärte Landespolizeidirektor Mag. Tomac und bedankte sich bei den italienischen Kollegen für den persönlichen Einsatz.

Für Bürgermeisterin Mag.a Oppitz-Plörer ist gerade die Weihnachtszeit in Innsbruck von enormer Bedeutung: „Mit der Unterstützung italienischer Carabinieri findet Jahr für Jahr eine erfrischende grenzübergreifende Zusammenarbeit statt. Diese Aktion sehe ich als Bereicherung für die Tourismusstadt Innsbruck.“ Als Überraschung wartete die Bürgermeisterin mit einem weihnachtlichen Geschenkkorb mit Nordtiroler Schmankerln auf.
13. Dezember 2013