Logo Innsbruck informiert
66055825_0.jpg

„We need feminism, weil…“

Aktion zum Internationalen Frauentag am 8. März
Eine öffentlichkeitswirksame Aktion initiiert die Stadt Innsbruck (Referat Frauenförderung, Familien und Senioren) gemeinsam mit dem Verein ArchFem zum Internationalen Frauentag am 8. März: Im ganzen Stadtgebiet werden Post-its mit neun verschiedenen Motiven im öffentlichen Raum verteilt, die plakativ gesellschaftsrelevante Forderungen von Frauen aufzeigen. Am 6. März wurde die Aktion mit den Initiatorinnen vorgestellt.

„Mit dieser Aktion zum Internationalen Frauentag wollen wir aufzeigen, dass es noch viele Ungerechtigkeiten gibt. Ungerechtigkeiten in vielen Facetten, die Frauen betreffen“, so die ressortzuständige Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider. „Mit den neun Motiven der Post-its werden individuelle Forderungen in den öffentlichen Raum gestellt. Ein zehntes Sujet bleibt ohne Forderung, kann nach Belieben mit persönlichen Anliegen ergänzt werden und verdeutlicht so, dass es noch viele unerfüllte Anliegen gibt.“

Die Initiative wird auf mehreren Ebenen vom ArchFem (Interdisziplinäres Archiv für feministische Dokumentation) und anderen Einrichtungen der FrauenLesbenvernetzung sowie weiteren engagierten Frauen und Mädchen getragen. Insgesamt nehmen über 60 Personen daran teil.

Sujets der Post its
Mit plakativen Sprüchen wie „…weil schon meine Urgroßmutter gleichen Lohn für gleiche Arbeit wollte“ oder „…weil Frauen, vor allem Alleinerzieherinnen und Pensionistinnen, viel mehr von Armut betroffen sind“ weist die Aktion auf nach wie vor bestehende Missstände für Frauen in der Gesellschaft hin. So verdienen Frauen in Österreich aktuell noch immer ca. 40 Prozent weniger als Männer. Allein lebende Pensionistinnen liegen mit 26 Prozent Armutsgefährdung deutlich über der Risikoquote von allein lebenden Pensionisten. Ein-Eltern-Haushalte – dies sind fast ausschließlich Alleinerzieherinnen mit ihren Kindern – haben mit 28 Prozent die höchste Armutsgefährdungsquote in Österreich (Quelle: Statistik Austria 2012).

Der Internationale Frauentag
Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, der Schweiz, in den USA und in Österreich statt. Im Jahr 1921 wurde der Internationale Frauentag auf den 8. März festgelegt, an dem seither weltweit mit Veranstaltungen und Aktionen auf die Anliegen der Frauen aufmerksam gemacht wird. In diesen mehr als 100 Jahren hat sich die Lebenssituation von Frauen entscheidend verbessert, dennoch gilt es nach wie vor, die unerfüllten Grundforderungen weiter zu verfolgen und neue frauenpolitische Anliegen zu formulieren.

Informationen zu den neun Statements sind im angehängten PDF ersichtlich.
06. März 2013