Logo Innsbruck informiert

WC-Anlage in der Altstadt eröffnet

Öffentliches WC im Stadtturm
Zeitgerecht zum Start der Christkindlmärkte wurde am 11. November im Stadtturm eine neue öffentliche WC-Anlage in der Altstadt eröffnet. Architekt Rainer Köberl und seine Mitarbeiterin Daniela Kröss zeichnen für die Planung in den ehemaligen Räumlichkeiten der Stadtturmgalerie verantwortlich. „Eine ansprechend gestaltete öffentliche WC-Anlage mitten im touristischen Herz ist ein wichtiges Aushängeschild der Stadt“, freute sich Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer über die Realisierung des Projekts.

Seit geraumer Zeit bestand der Wunsch nach einem öffentlichen WC in der Innsbrucker Altstadt. Rund 15 Jahre dauerte die Standortsuche. Erst die Umsiedelung der Stadtturmgalerie in die Hofburg löste dann schließlich den „Gordischen Knoten“, wie TVB-Obmann Dr. Karl Gostner erläuterte und anlässlich der Eröffnung feststellte: „Es ist eine WC-Anlage geworden, die unseren Erwartungen entspricht.“

In zwei Monaten Bauzeit wurde die neue Anlage errichtet. Die WC-Anlage ist barrierefrei und mit Wickeltischen sowohl im Frauen- als auch im Männer-WC ausgestattet. Mit der Projektabwicklung war die IISG betraut. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 185.000 €, wovon 160.000 € die Stadt Innsbruck trägt, 25.000 € steuerte der Tourismusverband bei. Bewirtschaftet wird die Anlage durch die IIR (Innsbruck Information und Reservierung GmbH), ein Tochterunternehmen des Tourismusverbandes, das auch den Stadtturm betreibt. Die WC-Tickets (50 Cent) und die Stadtturm-Eintritte sind an der neu errichteten Kassa im Durchgang erhältlich.

Zur Eröffnung waren unter anderem Vizebürgermeister Franz X. Gruber, Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter, Architekt Rainer Köberl, IIR-Geschäftsführer Mag. Andreas Brix und Dir. Robert Valentini, IAI-Obmann Klaus Plank sowie IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler gekommen. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer sprach den zahlreichen Personen, die an der Umsetzung des Projekts beteiligt waren ihren Dank aus.
11. November 2011