Logo Innsbruck informiert
30148079_0.jpg

Wasserrohrbruch in der Andechsstraße behoben

Gebäude wieder mit Wasser versorgt
Am Dienstag, den 22. Juli 2014, um ca. 20:00 Uhr, kam es auf Höhe des ÖAMTC zu einem Wasseraustritt in der Andechsstraße Haus Nr. 8. Sofort nach Einlangen dieser Meldung bei der Landesleitstelle rückten die Bereitschaftsmitarbeiter der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) aus und konnten den Wasseraustritt bereits um 21.00 Uhr stoppen. Mittlerweile ist der Wasserrohrbruch, der den Wasseraustritt verursacht hatte, ebenfalls behoben.

Leck bei Versorgungsleitung behoben

Noch im Laufe des gestrigen Abends wurde die Leckstelle in der Versorgungsleitung lokalisiert und aufgegraben. Ein Graugussrohr war geborsten. Dieses wurde ausgetauscht. Durch die Sperre der Versorgungsleitung fiel die Wasserversorgung im Bereich der Andechsstraße zwischen Grabenweg und Gumppstraße aus. Es waren rund acht Bürogebäude betroffen, eine Notversorgung war – mit Ausnahme der Pizzeria Andechs – nicht erforderlich. Seit 6.00 Uhr heute Früh sind alle Gebäude wieder mit Wasser versorgt.

Weitere Maßnahmen

Derzeit wird die ca. neun Meter lange und 1,5 Meter breite Baugrube wieder aufgefüllt. Die Andechsstraße zwischen Grabenweg und Langer Weg ist stadteinwärts gesperrt, die IVB-Busse werden kleinräumig umgeleitet.

Durch den Wasseraustritt wurde die Fahrbahn auf ca. 300 m2 unterspült. Die Fahrbahnsanierung wird voraussichtlich bis Donnerstagmittag dauern. Ob eine Fahrbahn stadteinwärts wieder geöffnet werden kann, wird demnächst entschieden.

Grauguss-Offensive der IKB

Teile des Innsbrucker Wassernetzes, die zwischen 1900 und 1970 verlegt wurden, bestehen auch heute noch aus Grauguss. Diese Rohre sind zwar stabil und korrosionsbeständig, reagieren aber empfindlich auf Spannungen. Niedere Temperaturen und Setzungen können Spannungen im Boden verursachen, die dann zu Rissen und Schäden an den im Erdreich vergrabenen Graugussrohren führen. Die bruchgefährdetsten Graugussrohre werden laufend und systematisch von der IKB gegen moderne Kunststoffrohre ausgetauscht.
23. Juli 2014