Logo Innsbruck informiert
16059087_0.jpg

Wahl 2012: Wie wähle ich richtig?

Informationen zur Wahl am Sonntag, den 15. April 2012.
Am Sonntag, dem 15. April, ist es soweit – Innsbruck wählt den Gemeinderat und die/den BürgermeisterIn. Folgende Punkte gilt es für eine erfolgreiche und gültige Stimmabgabe zu beachten:

Was brauche ich zum Wählen?
Mitzunehmen ist einen Lichtbild-Ausweis (z. B Führerschein oder Reise-Pass)

Wo ist die Wahl?
42 Wahllokale stehen für 152 Wahlsprengel zur Verfügung. In den Wohnhäusern hängen Listen, auf der die Wahlberechtigten sowie das jeweilige Wahllokal, in dem die Stimmabgabe getätigt werden muss, verzeichnet sind.

Wann kann man wählen gehen?
Die Wahl-Lokale sind von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Wie stimme ich richtig?
Im Wahl-Lokal werden zwei Stimmzettel ausgehändigt: Einer für die Gemeinderats-Wahl, einer für die BürgermeisterIn-Wahl. Der Stimmzettel ist dann gültig ausgefüllt, wenn eindeutig zu erkennen ist, wer gewählt werden soll.

Die eindeutige Kennzeichnung erfolgt am besten durch:
- ein Kreuzchen
Die Wahl ist auch gültig durch:
- Anhaken
- Unterstreichen
- sonstige entsprechende Kennzeichnung
- Durchstreichen der anderen Namen

Die Stimmzettel sind u.a. ungültig, wenn:
- andere als die amtlichen Stimmzettel verwendet wurden
- die Stimmzettel durch Abreißen eines Teiles derart beschädigt wurden, dass nicht eindeutig hervorgeht, wer gewählt wurde
- alle Namen durchgestrichen wurden oder
- zwei oder mehrere Wählergruppen angezeichnet wurden

Was sind Vorzugstimmen?
Die neue Innsbrucker Wahlordnung ermöglicht erstmals, Vorzugstimmen zu vergeben. Für die Wahlberechtigten besteht die Möglichkeit, bevorzugte Gemeinderats-KanditatInnen gezielt zu wählen und damit innerhalb der Parteiliste vor zu reihen: Dazu können in die freien Felder neben dem Parteinamen am Wahlzettel bis zu zwei Namen geschrieben werden. Damit die Vorzugstimme gültig ist, müssen die KandidatInnen von der gewählten Partei aufgestellt worden sein. Sollte beim Ausfüllen der amtlichen Stimmzettel ein Fehler unterlaufen, kann ein neuer Stimmzettel verlangt werden.

13. April 2012