Logo Innsbruck informiert

Verona im Zeichen der Tiroler Kunst

StRin Moser und GRin Moser besuchten eine Ausstellung des Kunstaustauschs Innsbruck-Verona
 Im Rahmen des Kunstaustauschs Innsbruck-Verona stellen vom 16. Juli bis zum 6. August 20 Tiroler Künstlerinnen und Künstler ihre Werke in der verweltlichten Kapelle Chiesa di San Giogetto in Verona aus.

Innsbrucks Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser besuchte am 16. Juli gemeinsam mit der Initiatorin des Austauschs Gemeinderätin Elfriede Moser und Mitorganisator Bertrand Kass die Vernissage, um sich vor Ort selbst ein Bild zu machen und die Grußworte von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer zu überbringen.

„Verbindungen auf- und auszubauen gehört seit jeher zur Innsbrucker Geschichte. Die Tiroler Landeshauptstadt war und ist immer offen nach allen Richtungen. Ich glaube sagen zu können, dass mit dem Kunstaustausch Verona-Innsbruck die bereits bestehende starke und lebendige Achse ins Veneto eine sinnvolle, viel versprechende und eigentlich logische Ergänzung gefunden hat“, zeigte sich Stadträtin Moser begeistert.

Am 5. Dezember diesen Jahres wird in der Innsbrucker Hofburg das Pendant zu der derzeitigen Ausstellung in Verona eröffnet, bei der Mitglieder der Veroneser Künstlerschaft ihre Werke in Tirols Landeshauptstadt vorstellen werden. Zum Abschluss der beiden Präsentationen soll ein eigens aufgelegter Katalog erscheinen, der die Ausstellungen, die teilnehmenden Kunstschaffenden und das Projekt dokumentiert.
21. Juli 2011