Logo Innsbruck informiert
1345787639_0.jpg

Verlängerung der Frist für die Entsorgung der Grünabfälle

Frist für kostenlose Entsorgung von Grünabfällen wird bis Samstag ausgeweitet
Die starken Schneefälle vom vergangenen Freitag haben in ganz Innsbruck ihre Spuren hinterlassen – nicht nur die MitarbeiterInnen des städtischen Amtes für Grünanlagen sind seitdem mit Aufräumarbeiten im gesamten Stadtgebiet beschäftigt, sondern auch viele BürgerInnen, deren private Gärten teilweise schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Aufgrund des großen Andrangs in der städtischen Kompostieranlage haben Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und der für Grünanlagen zuständige Stadtrat Mag. Gerhard Fritz beschlossen, die Frist für die kostenlose Entsorgung der durch die Schneefälle entstandenen Grünabfälle bis Samstag, 19. Oktober, auszuweiten.

„Wir unterstützen die Bürgerinnen und Bürger bei der Bewältigung dieser unangenehmen Situation“, betont Bürgermeisterin Oppitz-Plörer. „Die Fristverlängerung bis zum Samstag ermöglicht es den Betroffenen, die Schäden in ihren Gärten in Ruhe zu beseitigen und trotzdem die entstandenen Grünabfälle kostenlos und fachgerecht entsorgen zu können.“

Astbruch, Baum- und Strauchschnitte sowie Baumreste können zur Kompostieranlage gebracht werden. Das Amt für Grünanlagen bittet allerdings um Verständnis, dass Wurzelstöcke nicht entsorgt werden können – diese sind nicht kompostierbar.

Kompostieranlage Rossau (am Ende des Archenwegs, nach dem Baggersee)
Tel. 0512/36 56 75
kompostieranlage@innsbruck.gv.at
17. Oktober 2013