Logo Innsbruck informiert
1010748810_0.jpg

Verkehrsbehinderungen am Hohen Weg

Aufgrund von Sicherungsmaßnahmen ist nur eine Fahrspur befahrbar
Westlich des Hans-Psenner-Steges an der talseitigen Stützmauer am Hohen Weg kommt es auf einem 40 Meter langen Abschnitt aufgrund von Sicherungsmaßnahmen vom 25. Februar bis 15. März zu Verkehrsbehinderungen. Es ist nur eine Fahrspur mit Gegenverkehr (Ampelregelung) befahrbar.

Sandiges und mit Gras und Sträuchern bewachsenes Lockermaterial vor dem flussseitigen Mauerfuß ist abgerutscht und hat diesen freigelegt. Im Zuge der Sicherungsmaßnahmen wird die Stütz- bzw. Futtermauer mit einer zweiten bzw. abschnittsweise dritten Reihe Injektionsbohrankern gesichert und mit Spritzbeton versiegelt.
21. Februar 2013