Logo Innsbruck informiert

Innsbrucker Vereinsportal ein Erfolg

Seit dem Start vor einem Jahr 116 neue Vereine

Über 700 Vereine werden von der Stadt Innsbruck finanziell unterstützt. Seit April 2014 existiert für diese zusätzlich die Möglichkeit, sich kostenlos auf www.vereinsportal-innsbruck.at zu präsentieren. Aktuell nutzen 256 Vereine diese Plattform, um auf sich und ihr abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot aufmerksam zu machen. Gestartet wurde mit 140 Vereinen.

„Die Innsbruckerinnen und Innsbrucker engagieren sich stark und gerne auch ehrenamtlich für Vereine. Von dieser Verbundenheit zeugt der Erfolg des Innsbrucker Vereinsportals“, betont Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer: „Die Vereine sind darüber hinaus ein wesentliches Standbein des funktionierenden Gemeinwesens und werden deshalb von der Stadt mit direkten Förderungen unterstützt.“

Online-Service kommt gut an

Das Innsbrucker Vereinsportal ist eine offene und kostenlose Plattform und bietet allen Vereinen die Möglichkeit, sich einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Interessierte erhalten über dieses Service einen guten Überblick über das Vereinsangebot vor Ort.

Das Themenspektrum ist breit und reicht von Sport über Glaube, Bildung und Kultur bis Soziales. Damit auch kein Verein zu kurz kommt, existiert darüber hinaus die Rubrik Sonstiges. Aktuell führt Sport (111 Einträgen), gefolgt von Kultur (58 Einträge), Soziales (35 Einträge), Tradition (19 Einträge) und Bildung (11 Einträge) die „Top 5“ an.

Im Stadtteilranking findet man die meisten Vereine bzw. Vereinsbüros in der Innenstadt (55 Einträge), in Wilten (30 Einträge), in Pradl (30 Einträge), in Hötting (19 Einträge) und in der Höttinger Au (17 Einträge).

Hintergrund

Ziel des Vereinsportals ist es, ein möglichst umfassendes Bild über das Vereinsangebot in Innsbruck zu erhalten. Grundlage des Serviceangebotes ist ein Gemeinderatsbeschluss vom 15. Dezember 2011, der „der Vielfalt der im städtischen öffentlichen Leben vertretenen Meinungen Rechnung tragen“ soll. (KR)