Logo Innsbruck informiert
1073143702_0.jpg

Vereinsheim Amras

Der Veranstaltungssaal wurde frisch saniert
Über einen neuen Parkettboden sowie neue Elektronik und neue Wandfarbe kann sich die Vereinsgemeinschaft Amras freuen. Seit Anfang September 2013 wurde der Boden im Veranstaltungssaal des Vereinsheim Amras saniert – nun sind die Arbeiten abgeschlossen. Vizebürgermeister Christoph Kaufmann überzeugte sich am 3. Oktober gemeinsam mit Dr. Franz Danler (Geschäftsführer der Innsbrucker Immobiliengesellschaft – IIG), Mag. Ferdinand Neu (Obmann der Arbeitsgemeinschaft Amras), Herbert Schuh (Schützenhauptmann Amras) und Klaus Nagl (Bauleiter IIG) vom Ergebnis der Bauarbeiten.

„Die IIG haben hier wieder einmal bewiesen, dass sie für qualitätvolle Arbeit und eine rasche Umsetzung stehen“, so Vizebürgermeister Kaufmann: „Durch die Sanierungsarbeiten erstrahlt der Veranstaltungssaal wie neu und ist eine Bereicherung für das Vereinsleben. Nun steht einem gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim Amras nichts mehr im Weg.“

Neuer Parkett, neue Elektronik, neue Farbe
Erneuert wurde der Parkettboden im Veranstaltungssaal am Kirchsteig 8 aufgrund seines schlechten Zustandes. Im Zuge des Bodenabbruchs stellte sich dann heraus, dass der komplette Bodenaufbau inklusive Trittschalldämmung und Estrich erneuert werden musste. In Abstimmung mit den Vereinsverantwortlichen wurde ein Stabparkett aus lackiertem Eichenholz verlegt. Außerdem wurde die komplette Elektroinstallation des Saales erneuert bzw. adaptiert sowie der gesamte Raum neu ausgemalt. Die Kosten der Baumaßnahmen werden von der Stadt Innsbruck übernommen. Sie belaufen sich auf 70.000 Euro (netto).
04. Oktober 2013