Logo Innsbruck informiert
799138797_0.jpg

Verbesserung der Wohnqualtität durch Lifteinbau

Neue Heimat Tirol stattet zum 80. Mal ein Gebäude nachträglich mit Lift aus
Ein wichtiger Faktor zur Verbesserung der Wohnqualität ist der nachträgliche Einbau von Liften. Vor kurzem wurde der 80. nachträgliche Lifteinbau der Neuen Heimat Tirol (NHT) in der Wohnanlage Egerdachstraße 28 in Innsbruck fertiggestellt. NHT-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Lugger und sein Kollege Dir. Hannes Gschwentner betonen, dass besonders SeniorInnen, gehbehinderte Menschen sowie Familien mit kleinen Kindern davon profitieren. Damit sind praktisch alle NHT-Gebäude mit vier Obergeschoßen mit einer Aufzugsanlage nachgerüstet.

Den neu gewonnen Komfort bestätigen die Bewohnerinnen und Bewohner in Egerdach. Beatrix Holy (links im Bild): Ich lebe im vierten Stock daheim und bin froh, dass die mühselige Schlepperei nach dem Einkaufen nunmehr vorbei ist.“ Auch Michael und Gerda Jilly, sie wohnen im dritten Stock, sind angetan: „Die Baufirma Thurner hat sehr sauber gearbeitet. Jetzt ist unser Haus und unsere Wohnung sicher aufgewertet.“
25. April 2014