Logo Innsbruck informiert
1100957363_0.jpg

US-Botschafterin informierte sich über Innsbruck

Alexa L. Wesner zu Besuch im Rathaus
Zu einem regen Themenaustausch mit Bürgermeisterin Mag.ª Christine Oppitz-Plörer kam es am 22. Juli beim Besuch von Alexa L. Wesner, die seit knapp einem Jahr als Botschafterin der Vereinigten Staaten in Wien tätig ist. Im Gespräch bekundete Wesner außerordentliches Interesse an der aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Situation Innsbrucks. Sie betonte, dass ihr der Besuch Innsbrucks von sehr großer Bedeutung sei, er stelle für sie ein Highlight ihrer Reise durch Österreich dar. Begleitet wurde sie vom politischen Analytiker der amerikanischen Botschaft, Mag. Leo Stollwitzer.

Im Austausch mit Bürgermeisterin Oppitz-Plörer erkundigte sich Wesner etwa über die Realisierung der aktuellen Großprojekte der Stadt. Weitere Gesprächsthemen waren Innsbrucks Bedeutung als Tourismus- und Studierendenstadt, Innsbrucks aktive Sozialpolitik sowie die Migration. In allen Bereichen wurden Parallelen zur Situation in den USA gezogen und Wesner ließ ihre Erfahrung im Bereich der Sozialpolitik einfließen.

Zum Schluss sprach Innsbrucks Stadtoberhaupt eine kulturelle Einladung  zu den Festwochen der Alten Musik aus. Die Botschafterin freute sich sehr und nimmt die Einladung gerne in Anspruch.

Vielfältiger Tätigkeitsbereich
Alexa L. Wesner wurde in Washington D.C. geboren und stammt aus einer deutsch-baltischen Einwandererfamilie. Nach Abschluss ihres Biologie-Studiums an der Stanford Universität startete sie eine Karriere als Unternehmerin in der High-Tech Branche. Sie gründete auch mehrere Organisationen im Bereich der BürgerInnenbeteiligung und öffentlichen Kommunikation und war in zahlreichen Sozialinstitutionen tätig. Zudem ist Wesner erfolgreiche Triathletin. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.
25. Juli 2014