Logo Innsbruck informiert
796260390_0.jpg

Unsere Berge

Ausflüge für Innsbrucks Seniorinnen und Senioren
Am 18. und 19. September bietet die Stadt Innsbruck ihren SeniorInnen wieder Gelegenheit, kostenlose Ausflüge in die umliegende Bergwelt zu unternehmen. Gemeinsam mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (IVB), Innsbrucker Nordkettenbahnen, Patscherkofelbahn und Schlick 2000 sowie in Kooperation mit der Innsbrucker Soziale Dienste GmbH (ISD) wurde ein attraktives Angebot zusammengestellt, das bei jeder Witterung durchgeführt wird.

Am 11. September präsentierten Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Dr. Karin Zangerl (Amtsvorständin Familie, Bildung und Gesellschaft) und Mag.a Uschi Klee (Referatsleiterin Frauenförderung, Familien und SeniorInnen) das Angebot im Detail. „Mit dieser Aktion können wir den Innsbrucker SeniorInnen – ganz ihren individuellen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechend – unsere wunderschöne Bergwelt näher bringen und ihnen eindrucksvolle Naturerlebnisse ermöglichen“, freut sich Vizebürgermeister und SeniorInnenreferent Christoph Kaufmann. „Dabei kommt natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz, und es werden vielfach auch neue soziale Kontakte geknüpft.“

Volles Programm – Mittwoch und Donnerstag
Am 18. und 19. September können alle Innsbrucker SeniorInnen kostenlos die Linien der IVB in der Kernzone Innsbruck sowie die Stubaitalbahn benutzen. Freie Fahrt gilt auch für Nordkettenbahnen (Sektion I: Hungerburg, Sektion II: Seegrube und Sektion III: Hafelekar), Patscherkofelbahn und Schlick 2000 (Fulpmes – Froneben – Kreuzjoch).
Weiters stehen an beiden Tagen Bus-Ausflüge nach Wildmoos auf dem Programm:
Abfahrt in der Heiliggeiststraße: 9.30 Uhr und 11.30 Uhr, Rückfahrt: 14.30 Uhr und 16.30 Uhr; Anmeldung erforderlich: Stadt Innsbruck, Frauenförderung, Familien und SeniorInnen, Tel.: 0512/5360–4204

Am 19. September führt außerdem ein Ausflug der ISD mit der Stubaitalbahn zum Greifvogelpark Telfes; Anmeldung erforderlich: ISD-Sozialzentrum Olympisches Dorf, Tel.: 0512/5331–7540

Alle Angebote können gegen Vorlage des SeniorInnenausweises der Stadt Innsbruck kostenlos in Anspruch genommen werden.

Beliebte Aktion im umfangreichen SeniorInnenangebot der Stadt
Die Aktion „Unsere Berge für Innsbrucks Seniorinnen und Senioren“ stößt alljährlich auf großes Interesse. So wurden im Jahr 2012 insgesamt über 11.200 Fahrten gezählt.
„Es ist wichtig, das Bewusstsein der Menschen für Innsbrucks Naturraum zu stärken“, erklärt Vizebürgermeister Kaufmann, der auch Forstreferent ist: „Die Anmeldezahlen beweisen, dass Aktionen wie diese sehr gut angenommen werden. Eine andere Möglichkeit, Natur und Idylle zu genießen gibt es auch wieder nächstes Jahr. Dann geht die Ferienwoche für pflegende InnsbruckerInnen und ihre pflegebedürftigen Angehörigen in Westendorf, die erneut in Kooperation mit dem AZW stattfindet, in die zweite Runde. Das ist ein weiteres Beispiel für die Wertschätzung, die die Stadt ihren SeniorInnen entgegenbringt und österreichweit einzigartig.“

SeniorInnenausweis der Stadt Innsbruck
Seit Ende 2011 sind alle im Anspruch auf den Innsbrucker SeniorInnenausweis gleichberechtigt: BürgerInnen mit Hauptwohnsitz Innsbruck können mit Erreichen des 60. Lebensjahres beim Bürgerservice der Stadt Innsbruck kostenlos ihren SeniorInnenausweis beantragen. Dieser berechtigt zu ermäßigten Fahrten auf den Linien der IVB (Kernzone Innsbruck), Innsbrucker Nordkettenbahnen und Patscherkofelbahnen, zum ermäßigten Eintritt in den städtischen Hallen- und Freibädern sowie zum ermäßigten Jahresabo in der Stadtbücherei.

Im Jahr 2012 wurden vom Bürgerservice der Stadt Innsbruck 2.560 neue SeniorInnenausweise ausgestellt (Erstausstellungen); insgesamt sind es über 24.000 InnsbruckerInnen, die dieses Serviceangebot der Stadt Innsbruck nutzen.

11. September 2013