Logo Innsbruck informiert
164649856_0.jpg

Ukrainischer Botschafter zu Gast im Rathaus

Am 23. Jänner besuchte Botschafter Bereznyi Innsbruck.
Ukrainischen Besuch bekam Innsbrucks Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer am 23. Jänner: Andrii Viktorowytsch Bereznyi, seit 2010 Botschafter der Ukraine in Österreich, beehrte in Begleitung von Dr. Vasyl Kyrylych (Gesandter der Ukrainischen Botschaft in Österreich) und Dr. Mennadii Boldyr (Wirtschaftsrat der Ukrainischen Botschaft in Österreich) das Rathaus.

„Ich darf Sie herzlich in Innsbruck und Tirol willkommen heißen“, begrüßte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer die Gäste und betonte die Relevanz von wirtschaftlichen Verbindungen und Beziehungen. Durch einen Austausch von Erfahrungen und Beurteilungen würden beide Seiten nur profitieren.

„Danke für die Möglichkeit, Sie heute besuchen zu können. Besonders freut mich, dass wir im Rahmen unseres Besuchs auch die Abschiedsveranstaltung der Olympischen Jugendspiele miterleben durften“, zeigte sich auch der Ukrainische Botschafter erfreut.

Andrii Viktorowytsch Bereznyi berichtete von den wichtigsten aktuellen Entwicklungen in seinem Heimatland, zu denen etwa die Austragung der Europäischen Fußballmeisterschaft im Jahr 2012 zählt. Im Gegenzug informierte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer die Delegation über die Erfahrungen, die die Stadt Innsbruck mit der Austragung der EM 2008 bzw. in jüngster Zeit als Austragungsort der Olympischen Jugendwinterspiele gemacht hat.

Andrii Viktorowytsch Bereznyi
Der Ukrainische Botschafter arbeitete in den Jahren 1994 bis 1997 als Leiter für multilaterale Zusammenarbeit beim Ministerium für auswärtige Wirtschaftsbeziehungen und Handel der Ukraine. Als Geschäftsführender Sekretär der Staatskommission für den WTO-Beitritt der Ukraine leistete er wichtige Arbeit und wurde dafür 2008 mit dem Orden „Für Verdienste“ der III. Stufe ausgezeichnet.
26. Jänner 2012