Logo Innsbruck informiert
813137050_0.jpg

Übergabe des Regionalvergabehandbuchs

Handbuch der Wirtschaftskammer im Rathaus übergeben.
Von der Regionalvergabe profitieren alle Beteiligten, denn dadurch bleiben Wertschöpfung und Kaufkraft in der Region. Dies bringt das neue Handbuch der Wirtschaftskammer Tirol zur Vergabe öffentlicher Aufträge zum Ausdruck. Am 13. Dezember übergaben KommR Regina Stanger und Dr. Alois Schellhorn von der Wirtschaftskammer Tirol das Handbuch an Bürgermeisterin Mag.a. Christine Oppitz-Plörer und an den Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas.

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer bedankte sich bei den beiden VertreterInnen der Wirtschaftskammer und regte an, ein weiteres Treffen im neuen Jahr ins Auge zu fassen, bei dem Dr. Hanspeter Rieser, der Leiter der Abteilung Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und Umwelt in der WK-Tirol, weitere Informationen zur Auftragsvergabe geben soll. „Zu diesem Treffen könnten auch Innsbrucker Unternehmen eingeladen werden“, schlug die Bürgermeisterin vor.

Die zunehmende Komplexität der Vergabeverfahren stellt die öffentlichen Auftraggeber vor große Herausforderungen. Das Handbuch zum Thema Regionalvergabe soll BürgermeisterInnen, AmtsleiterInnen und MitarbeiterInnen öffentlicher Einrichtungen praktikable Möglichkeiten aufzeigen, um gesetzeskonform gezielt Aufträge an regionale Unternehmen zu vergeben und so den Standort Tirol und Innsbruck weiter zu stärken.
14. Dezember 2011