Logo Innsbruck informiert
190163003_0.jpg

Über die Vielfalt des Olympischen Dorfs/Neu Arzls

Spannendes Fotoprojekt „vielfalt o-dorf/neu-arzl“ des Kulturvereines Alp-Inn
Der Innsbrucker Stadtteil Olympisches Dorf/Neu Arzl ist besonders stark von der kulturellen Vielfalt seiner BewohnerInnen geprägt. Diese Diversität steht im Mittelpunkt des Fotoprojektes „vielfalt o-dorf/neu-arzl“ des Kulturvereines Alp-Inn, das neun Kinder des Schülerhortes O-Dorf im Rahmen einer Bilderserie porträtierte und unter anderem im Schülerhort in Szene setzte.
Zwischen 9. März und 13. April werden die Bilder in der VNO Galerie (Kajetan-Sweth-Straße 1) ausgestellt, die Vernissage findet dort am 9. März um 18 Uhr statt.

Hintergrund
Mit Hilfe der Fotoserie, deren unmittelbare Motive die BewohnerInnen selbst sind, sollen das einzigartige, charakteristische Bild der Menschen sowie die unterschiedlichen Dimensionen, Gefühle und Atmosphären innerhalb des Stadtteils gezeigt werden. Dabei wurde großer Wert darauf gelegt, die Persönlichkeit und die Emotionen der fotografierten Person darzustellen. Die Bilder zeigen zwar Angehörige verschiedener Kulturkreise, jedoch gehören sie alle zur Einheit des Olympischen Dorfes.

Die Gruppe der FotografInnen selbst war vielfältig: Männer und Frauen, Jung und Alt und mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Dadurch konnte ein differenzierter Bezug zum Stadtteil gefunden werden.

Wanderausstellung
Dieses Projekt ist durch die Zusammenarbeit verschiedener Vereine (etwa der Bosnische-Islamische Religions- und Kulturverein, der Philatelistenverein, die Schützenkompanie oder der Verein Brapfvo), Organisationen und natürlich den BewohnerInnen entstanden. Die Fotos werden ungefähr ein Jahr lang im Rahmen einer Wanderausstellung in den Räumlichkeiten der Vereine präsentiert.
07. März 2013