Logo Innsbruck informiert
456179290_0.jpg

Türkische Botschafterin zu Gast im Rathaus

Botschafterin Ayşe Sezgin am 5. Oktober bei Bürgermeisterin
Bei einem Treffen mit der türkischen Botschafterin Ayşe Sezgin am 5. Oktober hat Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer die enge Zusammenarbeit beider Regionen betont. „Die gute Zusammenarbeit ist besonders für die Integration von Menschen mit türkischem Hintergrund in Österreich wichtig", erklärte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer.

Botschafterin Sezgin betonte dabei, wie wichtig es für die Menschen mit türkischem Migrationshintergrund ist, die deutsche Sprache zu erlernen und dabei nicht auf die Muttersprache zu vergessen, denn, so die Botschafterin, „sie gilt als Basis dafür, neue Sprachen zu erlernen.“

Bei dem Treffen wurde außerdem über die guten Wirtschaftskontakte und Gemeinsamkeiten im Tourismus gesprochen: „Als Pionierstadt des Wintersports in Österreich können wir viel von Innsbruck lernen“, so Sezgin, die sich noch am Nachmittag bei einer Sightseeingtour die Berge rund um Innsbruck ansehen wollte.

Die Botschafterin wurde vom türkischen Generalkonsul Ahmet İhsan Başar bei ihrem Besuch begleitet. Ayşe Sezgin wurde am 23. Jänner 1958 in Ankara geboren und absolvierte an der Universität Hacettepe das Diplomstudium der Sozial- und Verwaltungswissenschaften. Sie war unter anderem in verschiedenen diplomatischen Funktionen im türkischen Außenministerium in Ankara sowie in Generalkonsulaten bzw. Botschaften in Belgien, Frankreich, der Schweiz, Großbritannien und Slowenien sowie bei der OECD in Paris tätig. Die Botschafterin ist verheiratet mit dem türkischen Botschafter in Moskau, Aydın Adnan Sezgin, und Mutter einer Tochter. Ihren Vorgänger Kadri Ecvet Tezcan löste Ayşe Sezgin im November 2011 ab.

05. Oktober 2012