Logo Innsbruck informiert
968631475_0.jpg

Tiroler Kunstexport in New Orleans

Kultureller Austausch beider Partnerstädte
Die Stadt Innsbruck entsendet im 12. Jahr der Kooperation mit dem Fine Arts Department der University of New Orleans die Tiroler KünstlerInnen Ina Hsu und Wolfgang Wirth in die Stadt am Mississippi und belebt damit den kulturellen Austausch beider Partnerstädte. Im Sommer diesen Jahres waren die Künstlerinnen Natalie Tobacyk und Nina Schwanse zu Gast in der Andechsgalerie. In der St. Claude Gallery in New Orleans werden nun vom 13. Oktober bis 3. November Werke von Ina Hsu und Wolfgang Wirth ausgestellt.

Die Ausstellung mit dem gemeinsamen Titel „Iconic Choice“ zeigt Arbeiten der beiden Tiroler KünstlerInnen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Bildhaftigkeit in der Malerei beschäftigen. Ina Hsu präsentiert eine Auswahl ihrer aktuellen Malereien, sowie neu entstandene Zeichnungen, die sich inhaltlich mit der harmonischen Koexistenz von Mensch und Tier beschäftigen und neue Sichtweisen möglicher Beziehungen zulassen. Wolfgang Wirths Ölbilder, bemalte Holzelemente und kleinformatige Fotografien wiederum verschmelzen zu einer raumbezogenen Installation, die ein Geflecht aus figurativen und ornamentalen Elementen ergibt.
Im Gepäck mit dabei haben die beiden KünstlerInnen einen druckfrischen Katalog, der sowohl in New Orleans als auch in Innsbruck das Ausstellungsprojekt nachhaltig dokumentiert. Für den einwandfreien Transport der Kunstwerke über den Atlantik sorgt wieder in professioneller Form das Unternehmen DB Schenker Innsbruck. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer lobte die langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Fine Arts Department und dem Center Austria der University of New Orleans und wünschte den KünstlerInnen eine erfolgreiche Ausstellung mit vielen neuen interessanten Begegnungen in Innsbrucks Partnerstadt in den USA.
08. Oktober 2012