Logo Innsbruck informiert
687445451_0.jpg

Tausende diamantene und goldene Ehejahre

Hochzeitsjubiläumsfeier in der Orangerie
Am 18. Februar lud die Stadt Innsbruck anlässlich der goldenen und diamantenen Hochzeiten von 34 Ehepaaren zu einer großen Feier in die Orangerie/Congress. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann konnten 10 diamantene und 24 goldene Hochzeitspaare begrüßen.

Die Bürgermeisterin sprach den Jubelpaaren im Namen der gesamten Stadtregierung ihren Dank und ihre Wertschätzung aus: „Sie sind Vorbilder in Ihren Familien, aber auch für alle jungen Menschen. Sie haben im vergangenen Jahrhundert wesentlich dazu beigetragen, dass Innsbruck sich so gut entwickelt hat.“

„Sie alle haben damals unter ganz anderen Voraussetzungen geheiratet“, so die Bürgermeisterin. „Früher war die Welt kleiner und überschaubarer, heute ist sie schnelllebiger geworden.“ Oppitz-Plörer betonte das gut ausgebaute soziale Netz der ISD (Innsbrucker Sozialen Dienste) und hob zudem den Wert der ehrenamtlichen bedürfnisorientierten Arbeit in der Altenpflege hervor: „In Innsbruck sind rund 300 Personen ehrenamtlich und damit unentgeltlich tätig. Wir wissen die Leistungen dieser freiwillig Engagierten zu schätzen!“

Als Anerkennung für ihre goldenen bzw. diamantenen Hochzeiten erhielten die JubilarInnen zu ihrem Ehrentag die Jubiläumsgabe des Landes Tirol und einen Blumenstrauß. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Zitherklängen der Musikschule Innsbruck.
18. Februar 2013