Logo Innsbruck informiert
479304984_0.jpg

Tage der offenen Tür in den Kindergärten und Horten

Informationen für Eltern am 10. und 11. Februar.
Mit den Tagen der offenen Tür geben die Kindergärten und Schülerhorte der Stadt Innsbruck auch heuer wieder einen Einblick in ihre Arbeit. Dabei soll Eltern und Erziehungsberechtigten die Entscheidung erleichtert werden, welche Einrichtung die Beste für ihr Kind ist. Heuer finden die Tage der offenen Tür am 10. und 11. Februar statt. Die Kindergärten sind ab 8 Uhr, die Horte ab 11 Uhr geöffnet.

Die Stadt Innsbruck bietet ein breites Spektrum an Betreuungseinrichtungen: 27 Kindergärten und zehn Schülerhorte stehen zur Verfügung. Im Gegensatz zur Schule gibt es die freie Wahl des Kindergartenplatzes. Es lohnt sich für Eltern also, sich die einzelnen Einrichtungen genau anzusehen. An den Tagen der offenen Tür informieren die PädagogInnen über die Konzepte ihrer Einrichtungen und stehen allen Interessierten für Fragen zur Verfügung. Für die kleinen Besucher werden in der Zwischenzeit verschiedenste kreative und sportlichen Aktivitäten angeboten.

Von Seiten der Stadt gibt es ein großes Bemühen, den Bedürfnissen der Eltern und ihrer Kinder gerecht zu werden. Im Vordergrund stehen dabei in jedem Fall die qualitätvolle Betreuung der Kinder sowie der bedarfsgerechte Ausbau der Einrichtungen.

Derzeit besuchen 1.968 Kinder die städtischen Kindergärten, 557 Kinder werden in den Schülerhorten betreut. Für das Wohl des Innsbrucker Nachwuchses sorgen 147 ausgebildete Fachkräfte und 63 HelferInnen. Ein voller Erfolg sind die alterserweiterten Gruppen, die die Stadt seit 2007 anbietet. In diesen Gruppen können Kinder ab zwei Jahren aufgenommen werden. Die Anzahl der Kinder in den alterserweiterten Gruppen wurde mit 20 festgelegt, davon können fünf unter drei Jahre alt sein. Für das Wohl der Kinder sorgen je zwei BetreuerInnen – eine davon mit FrüherzieherInnen-Ausbildung.

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann: „Mit dem großen Angebot an Betreuungseinrichtungen möchte die Stadt Innsbruck Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist, dass es den Kindern im Kindergarten bzw. Hort gut geht und sie dort qualitätsvoll betreut werden. Ich schätze die Arbeit unserer PädagogInnen sehr und weiß, dass sie ihr Bestes zum Wohle der Kinder leisten. Bei allen Eltern bedanke ich mich für das Vertrauen, das sie in unsere Einrichtungen setzen!"

Einschreibung am 23. und 24. Februar
Die Einschreibung in die Kindergärten und Schülerhorte findet am 23. und 24. Februar statt. Einschreibzeiten in den Kindergärten: 8 bis 11. 30 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr (Ganztagskindergärten). Mitzubringen sind die Geburtsurkunde des Kindes, die e-card und der Meldezettel.
Einschreibzeiten in den Schülerhorten: 11 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17.30 Uhr. Mitzubringen sind der Meldezettel und die e-card des Kindes.
08. Februar 2011