Logo Innsbruck informiert
907426774_0.jpg

StudentInnen aus Sarajevo in Innsbruck

Am MCI vertiefen sie ihr Tourismus-Know-how.
Freundschaftliche Besuche sind ein eindeutiges Zeichen für eine gut funktionierende Partnerschaft. Bereits im Jänner waren junge Rodelathleten aus Sarajevo in Innsbruck zu Gast, nun absolvieren eine junge Studentin und ein junger Student aus der Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas in Innsbruck einen mehrmonatigen Studienaufenthalt am Management Center Innsbruck (MCI). Am 7. März begrüßte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann die jungen Gäste in seinem Büro.

„Es freut mich, dass ihr hier seid und euch für einen Lehrgang mit Schwerpunkt Tourismus entschieden habt“, so Vizebgm. Kaufmann. „Ich wünsche euch in den nächsten Monaten einen schönen und unvergesslichen Aufenthalt in Tirol.“ Der Jugendreferent betonte weiters, dass der freundschaftliche Austausch zwischen den beiden Städten bereits in den letzten Jahren ausgesprochen positiv verlaufen sei. Die grenzübergreifende Verbindung zwischen jungen Menschen verschiedener Kulturkreise sei besonders wichtig.

Der Studienaufenthalt der beiden StudentInnen Azra Škaljić und Ibrahim Žužić geht auf einen Besuch des Vizebürgermeister Sarajevos, Miroslav Zivanovic, in Innsbruck im Vorjahr zurück. Damals führten Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und die Delegation aus Sarajevo unter anderem Arbeitsgespräche über den Tourismus in Sarajevo. Vereinbart wurde ein regelmäßiger fachlicher Austausch mit Innsbruck, der von Bgm. Oppitz-Plörer mit der Einladung an zwei ausgewählte StudentInnen zu einem MCI-Lehrgang im Tourismusmanagement verbunden wurde.

Sowohl Azra Škaljić als auch Ibrahim Žužić zählen zu den besten StudentInnen an ihrer heimatlichen Fakultät und verfügen über ausgezeichnete Deutschkenntnisse. Bis Juni 2011 werden sie in Innsbruck ihre Fachkenntnisse im Tourismusmanagement erweitern, um später am weiteren Aufbau von Tourismusverbänden in ihrer Heimatstadt mitzuarbeiten.
11. März 2011