Logo Innsbruck informiert
454394741_0.jpg

Street Jam 2011

Rauchende Körbe im Landessportcenter.
Am 11. Juni fand in Innsbruck das allseits beliebte Streetball Turnier in Innsbruck – aufgrund der
widrigen Bedingungen diesmal im Landessportcenter statt am Sparkassenplatz ‐ statt.
Trotz der witterungsbedingten Umzugs in das Landessportzentrum schafften es Präsident Walter
Freytag und seine Mitarbeiter rund 250 Basketballbegeisterte in insgesamt 68 Teams und nochmals so viele Zuschauer, zu motivieren an diesem Samstag auf Korbjagd zu gehen.

Es wurde feinste Basketball‐Action geboten und das nicht nur von erfolgreichen Spielern des
zukünftigen deutschen 1. Bundesliga Clubs FC Bayern München, sondern auch die jungen Tiroler Basketballer (1998 und jünger) zeigten ihre Skills und boten Paroli.

Mit Unterstützung von Neben dem regulären Turnier waren der crossover Knockout‐Contest und der beliebte spark7 Slam‐Dunk‐Contest, welchen Julien Lippert für sich entschied, absolute Highlights. Mit einem perfekten Windmill und einem spektakulären Dunk über einen 2 Meter Hünen begeisterte Julien die Zuschauer und Judges. Der junge deutsche US College Spieler Julien lernte das Basketballhandwerk bei den Münchner Bayern.

Finale in Münchner Hand
Das Team „D‐Town“ aus München konnte sich in einer spannenden Finalrunde gegen das Team „Fadeaway“ denkbar knapp mit einem Punkt Unterschied durchsetzen und darf sich über den Titel „King of Street Jam 2011“ sowie über eine Reise in die USA inkl. Besuch eines NBA‐Spiels freuen.

Überreicht wurde der Preis von einem alten Bekannten unseres Präsidenten Walter Freytag, der sich in den USA bestens auskennt: Jesse Seilern, gebürtiger Tiroler und derzeit Spieler in der
amerikanischen College League (University of South Carolina) und Österreichs größte NBA Hoffnung, gab sich die Ehre und stand seinen Fans auch Rede und Antwort.
Das Tiroler Team „Korb 2“rund um BVR Spieler Thomas Hochstaffl belegten als beste Österreicher Platz 4. Sie verloren das Halbfinale knapp mit minus 1 und das Spiel um Platz 3 mit minus 2. Platz 3 in der höchsten Kategorie ging an das Team „Die Tiere“ rund um Julien Lippert. In den Kategorien B‐D konnten sich jeweils Tiroler Teams durchsetzen!
Auch die Tiroler Legenden, rund um Hans Licha, Walter Freytag und Elmar Exeli, schenkten sich in ihren Partien nichts und kämpften verbissen um den Sieg in der Ehrenkategorie „Legends – Clash of the titans“.

Am Ende waren sich alle einig, dass man ein gelungenes Turnier feiern konnte! Insgesamt 10 Körbe, über 70 Partien Gewinner Kategorie A: 1, D‐Town , 2. Fadeaway, 3. Die Tier (1993 und älter) (alle aus Deutschland) Kategorie B: 1. Bang Pros aus Tirol, 2. Bully Eye , 3. Feli (1994 und 1995). Mit Unterstützung von Kategorie C: 1. Niemand aus Tirol, 2. Bauern Style ist geil, 3. Hitlions Kategorie D: 1. The Bottles, 2. Platz The Black Deballs Cup, 3. Platz Green Tigers
DANK an alle Sponsoren: TIWAG, spark7, Pfanner, 43, Spalding, basketsports.org und And1 sowie Peugeot Moriggl, die Stadt Innsbruck und das Land Tirol, welche dieses Turnier möglich gemacht haben!

Factbox

Der Verein Make your Move – Streetbasketball
1997 begann alles mit der ersten Tirol Tour, welche 1998 auf eine West Tour in Salzburg, Tirol und Vorarlberg erweitert wurde. Von 1999 bis 2005 konnte in ganz Österreich eine Tour mit insgesamt 14 Turnieren pro Jahr veranstaltet werden. Insgesamt wurden bis zum 15jährigen Jubiläum an die 150 Turnier organisiert.
16. Juni 2011