Logo Innsbruck informiert
1222806048_0.jpg

Straßentafel für den Anni-Kraus-Weg

Straße nach Mundartdichterin Anni Kraus benannt.
Der Gemeinderat der Stadt Innsbruck hat 2011 die Benennung einer bislang unbenannten Straße, die sich im Besitz der Stadt Innsbruck befindet, beschlossen. Im Saggen wurde die nord-westliche Verlängerung der Kaiserjägerstraße nach Anni Kraus, einer bedeutenden Innsbrucker Mundartdichterin (1897 – 1986) benannt.

Gemeinsam mit Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter, Stadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser und den Nachkommen von Anni Kraus hat Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer am 29. März die neu montierte Straßentafel enthüllt.

„Ich freue mich, dass dies heute zu Stande gekommen ist“, so Oppitz-Plörer: „Ich bedanke mich auch bei Kulturstadträtin Moser und Tiefbaustadträtin Pokorny-Reitter, die sich beim Kulturausschuss für die Benennung eingesetzt haben.“

Enkelin Brigitte D’Costa las aus dem Band „Wenn die Berg streiten“ von Anni Kraus ein Gedicht:

„Der Inn“

A uralter Wanderer.
Er ziacht mit Bedacht
Sein‘ Weg durch Jahrtausnd,
ob Tag oder Nacht.
Was gilt iahm Berg und Tal,
was gilt iahm die Zeit?
Er winkt über Ufer,
gestern wia heut.
Ziacht broat und mächtig unter Bruggn dahin
Und macht nirgends a Raschterle,
hat grad’s Wandern im Sinn.

Jo der eisgraue Alte,
er weard a nimmer gscheiter.
Ziacht in die Fremd
Und bringt’s decht nia weiter.
Muaß dersaufn in der Donau
Und hätt’s dahoam a so fein.
Aber dös siecht er holt ebn nit ein.

Musikalisch wurde die Enthüllung von vier Bläsern der Musikschule der Stadt Innsbruck umrahmt.

„Anni Kraus hat in der Sennstraße gewohnt“, so Pokorny-Reitter: „Wenn die AnwohnerInnen im Saggen nun am Anni-Kraus-Weg vorbeischlendern, werden sich sicher einige von ihnen auch an die Dichterin erinnern.“

Zur Person
Anni Kraus, die über 1000 Mundartgedichte schrieb, war regional überaus bekannt.
Sie verfasste seit 1922 erste Prosaarbeiten in Hochdeutsch für Zeitungen. Mit Mundart beschäftigte sie sich ab 1936, ihr erstes Buch erschien 1950.

Kraus wurde im Jahre 1973 mit dem Ehrenring der Stadt Innsbruck ausgezeichnet.
29. März 2012