Logo Innsbruck informiert
1201830152_0.jpg

Steinerne Hochzeit

Gratulation zu 67 ½ gemeinsamen Ehejahren.
(RMS) Seit 67 ½ Jahren sind Rosa und Johann Lanbach verheiratet – ein Ereignis, dass mit der Steinernen Hochzeit gefeiert wird. Als Gratulant im Namen der Stadt Innsbruck stellte sich am 24. November Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber mit einem Blumenstrauß und einem guten Tropfen Wein ein: „Bei solch einer besonderen Lebensleistung kommen wir zum Gratulieren direkt ins Haus“, sprach er seine Anerkennung aus.

Kennen gelernt haben die beiden gebürtigen Innsbrucker einander über Rosas Brüder, die mit Johann zur Schule gingen. Während des Zweiten Weltkrieges war Johann in Russland stationiert und später auch in Kriegsgefangenschaft. Als Folge des Krieges verlor er ein Bein. Rosa war Stenotypistin und arbeitete zu dieser Zeit drei Jahre lang in Frankreich. Johann arbeitete nach dem Krieg beim Wasserwerk der Stadt Innsbruck. Seinen Führerschein, so erzählt er, hat er erst vor einem Jahr mit 91 Jahren abgegeben. Jetzt fährt er Bus und damit funktioniere die Fortbewegung in der Stadt auch „tadellos“.

Körperlich und geistig jung geblieben, haben sich Rosa und Johann Lanbach auch ihren Humor über all die Ehejahre erhalten. „Zufrieden muss man sein“, lautet ihre Devise. Glücklich sind die beiden über ihre große Familie: Zwei Kinder, drei Enkel und das sechste Urenkerl kommt dieser Tage zur Welt.
25. November 2010