Logo Innsbruck informiert
Dr. Paul Ladurner präsentierte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer sein neuestes Buch mit Bildern und Texten von Altbischof Reinhold Stecher.
Dr. Paul Ladurner präsentierte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer sein neuestes Buch mit Bildern und Texten von Altbischof Reinhold Stecher.

Tiefsinn und Humor: Paul Ladurner präsentiert neues Stecher-Buch

„Tiefsinn und Humor haben Bischof Reinhold Stecher ausgezeichnet. Weil eine Bürgermeisterin beides braucht, übereiche ich Ihnen gerne mein zweites Stecher-Buch“, so Dr. Paul Ladurner, als er Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer sein neues Buch mit dem Titel „Alles hat seine Zeit“ überreichte.

Die Bürgermeisterin zeigte sich erfreut: „Reinhold Stecher hat die Stadt Innsbruck mit seinen Bildern sehr geprägt und unzählige Menschen durch seine einzigartigen Werke inspiriert. Ich bin gespannt auf das neue Buch und seine kreativen Texte und Karikaturen.“

Auch das erste von Ladurner herausgegebene Stecher-Buch „Nachlese“ war sehr erfolgreich und wochenlang in ganz Österreich auf den Bestsellerlisten. Im aktuellen Werk „Alles hat seine Zeit“ gibt der Rechtsanwalt Dr. Paul Ladurner neue, bisher unveröffentlichte Texte, Zeichnungen und Aquarelle aus dem Nachlass von Reinhold Stecher heraus.

„Alles hat seine Zeit“ heißt es im biblischen Weisheitsbuch Kohelet, das Reinhold Stecher einst in seiner Dissertation behandelt und später als Seelsorger wiederholt zitiert hatte. Auch im Leben des Altbischofs hatte alles seine Zeit, beteuert sein Freund Dr. Paul Ladurner: „Er fand Zeit zum Lachen und Schmunzeln, zum Wandern und Träumen, aber auch zum Nachdenken und zum Klagen.“ (LL)