Logo Innsbruck informiert
1259115958_0.jpg

Startschuss für „Innsbruck liest“

Auftaktveranstaltung im ORF kulturhaus
Die beliebte Aktion „Innsbruck liest“ wurde gestern mit einer Auftaktveranstaltung im ORF kulturhaus eingeleitet. Heute folgte die traditionelle Signierstunde des Autors Erwin Riess im IVB Bus vor dem Landestheater, bei der zahlreiche Interessierte vorbeischauten.

Bei der Abendveranstaltung im ORF bedankte sich Kulturausschussvorsitzende Dr.in Patrizia Moser bei allen Beteiligten und lobte „Herr Groll im Schatten der Karawanken“ das ausgewählte Werk von heuer: „Ich freue mich, dass wir auch dieses Jahr wieder so ein tolles Buch für Sie bereithalten können und dies bereits zum elften Mal. Somit steht dem Lesen nichts mehr im Wege und wünsche allen ein spannendes Lesevergnügen!“ Dr. Martin Sailer (ORF Kultur) führte die Gäste durch den Abend und sprach zu Beginn einleitende Worte.

Danach folgten ein kurzes filmisches Portrait von Erwin Riess sowie Kurz-Interviews mit dem Autor des Buches. Als besonderes Highlight des Abends galt die Lesung Erwin Riess‘, das die LeserInnen zum Lesen einlud. Das heurige Innsbruck liest-Special kam vom Poetry-Slammer Stefan Abermann, der das Publikum mit seinen Texten in den Bann zog.

Erste Exemplare verteilt
Unter den interessierten ZuhörerInnen waren unter anderem Kulturamtsleiterin Maria-Luise Mayr sowie Abteilungsleiterin Mag.a Birgit Neu und die Leiterin der Stadtbücherei Kathrin Mader-Walch. Die Gäste konnten sich im Anschluss Exemplare von „Herr Groll im Schatten der Karawanken“ sichern.
20. März 2014