Logo Innsbruck informiert
784258066_0.jpg

Stadtbücherei: Lesung von Georg Payr

Am 23. Februar bei freiem Eintritt.
Am Mittwoch, 23. Februar liest Georg Payr aus seinem Buch „Das ewig Päpstliche zieht uns hinan“ in der Stadtbücherei Innsbruck (Colingasse 5a). Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Einer spekuliert auf das Papstamt, ein Anderer hat Marienerscheinungen, ein Dritter besondere Fähigkeiten, die ihm wohl niemand glaubt; ein Frustrierter, der dennoch lustvoll schimpft, ein Schauspieler, dem an entscheidender Stelle des Faust die Zahnprothese aus dem Mund fährt, zwei Cousins, die eine besondere Art der Vetternwirtschaft verbindet, der Versuch, ein Wespennest auszutilgen, das Bewohnen-Müssen von einem Dutzend Mittelmeervillen, die gescheiterte Lesung eines sich bedeutend fühlenden Dichters.

Zum Autor Georg Payr
Geboren 1956 in Innsbruck, studierte ebendort Deutsch und Geographie und arbeitet seit 1983 als Lehrer und Schulbibliothekar an einem Innsbrucker Gymnasium. Neben verschiedenen Prosa- und dramatischen Texten in diversen Zeitschriften und Anthologien sind von ihm bisher drei selbstständige Bücher erschienen.
18. Februar 2011